Neue anerkannte Aufstiegsqualifizierung für die TV-Branche: Weiterbildung Meister/in Medienproduktion Bild und Ton (IHK) ab Mai in Köln


© Bildung in Medienberufen

Social Networks

Köln. Die Kölner Berufsakademie bm – bildung in medienberufen bietet ab dem 4. Mai 2013 die bundesweit anerkannte, berufsbegleitende Fortbildung „Geprüfte/r Meister/in Medienproduktion Bild und Ton“ mit IHK-Abschluss für Fachkräfte der TV-Branche an. Dieser neue Abschluss ist vergleichbar mit den Meisterprüfungen im Handwerk und in der Industrie.

Mit dem Meister Medienproduktion Bild und Ton wurde ein Fortbildungsprofil für Projektmanager der mittleren Führungs­ebene entwickelt. Die zukünftigen Meisterinnen und Meister sollen eigenständig AV-Medienproduktionen kalkulieren und leiten, Personal- und Equipment-Verantwortung übernehmen sowie entsprechende Teams rekrutieren.

Die Weiterbildung umfasst drei Bereiche: berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen, Betriebsmanagement und Projektmanagement. Die arbeitspädagogische Qualifikation wird durch die Ausbildereignungsprüfung nachgewiesen. Unter das Thema Betriebsmanagement fallen Teamführung, Leitung der internen Kommunikation, die Optimierung betrieblicher Prozesse und die Gewinnorientierung. Im Bereich Projektmanagement stehen alle Abläufe von der Vorbereitung über die Realisation bis hin zum Abschluss im Fokus. Technische und logistische Anforderungen sowie soziale Kompetenzen bilden den Kern dieser praxisnahen Fortbildung.

Vorausgesetzt werden technisches Verständnis und umfassende Kenntnisse zur Realisation von TV- und Radio-Produktionen. Die wichtigsten Zugangsberufe sind der/die Mediengestalter/in Bild und Ton sowie Film- und Videoeditoren. Aber auch Seiteneinsteiger/innen ohne Berufsausbildung können die Prüfung vor der IHK ablegen, wenn sie über ausreichende Berufspraxis verfügen. Damit eröffnet sich dieser Berufsgruppe eine Aufstiegsqualifikation auf Meisterniveau, die eine praxisorientierte Alternative zu den zahlreichen Medienstudiengängen in Deutschland darstellt.

Interessant sind auch die Möglichkeiten der finanziellen Förderung durch das so genannte Meister-Bafög. Mit dieser alters- und einkommensunabhängigen staatlichen Unterstützung können Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses Meisterkurses bis zu 45 % der Kosten für Lehrgang und Prüfung einsparen.

Die bm – bildung in medienberufen veranstaltet am Dienstag, den 19.2.2013 um 19 Uhr eine Informationsveranstaltung „Meister/in Medienproduktion Bild und Ton“ für alle Interessierten. Sie findet im Bischofsweg 48-50 in 50969 Köln (-Zollstock) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen unter www.medienberufe.de/mbt

Kontakt: Jochen Overwien, 0221 78970-180, j.overwien@medienberufe.de

bm – gesellschaft für bildung in medienberufen mbh
Bischofsweg 48-50
50969 Köln
0221 78970-0
info@medienberufe.de
www.medienberufe.de