Peyman Amin © Antonio Prudente
DWDL.de-Interview

"Germany's Next Topmodel": Peyman Amin über sein Aus

von Thomas Lückerath
10.01.2010 - 10:30 Uhr

Tools

Social Networks

 

Von der ersten Staffel an saß er in der Jury von "Germany's Next Topmodel" - nun hat sich Heidi Klum neue Juroren gewünscht. Mit DWDL.de sprach Peyman Amin über seine Zukunftspläne, den Abschied bei den "Topmodels" und die neue "Model-WG".

Seite 1 von 3

Peyman AminHerr Amin, vier Staffeln lang waren Sie in der Jury von "Germany's Next Topmodel" und haben auch bis zuletzt damit gerechnet in Staffel 5 dabei zu sein. Jetzt kam doch alles anders. Was ist passiert?
 
Heidi hat sich eine neue Jury gewünscht. Ich muss zugeben, dass es mich überrascht hat, da sie - soweit ich von ihr weiß - mit meiner Arbeit zufrieden war. Darüber hinaus hatte mich ProSieben erst letztes Jahr auch für die kommenden "GNT"-Staffeln vertraglich verpflichtet und wollte mich auch weiterhin unbedingt dabei haben.

Sind Sie enttäuscht?

Ich hätte es galanter gefunden, wenn Heidi das Gespräch mit mir gesucht oder ich von ihr selbst erfahren hätte, dass sie mich nicht mehr in ihrer Sendung sieht. Da ich viele Jahre selbst für Heidi als Agent tätig war, weiß ich allerdings, wie beschäftigt sie als Supermodel, Geschäftsfrau, Moderatorin ihrer zwei TV-Shows in den USA und Deutschland - und als Mutter von vier Kindern ist.
 

 
Kennen Sie Ihre Nachfolger? Wie beurteilen Sie die neue Jury?
 
Ja, ich kenne beide. Kristian Schuller hat als Fotograf bereits mit vielen Topmodels gearbeitet, unter anderem hatte er Gisele Bündchen über mich gebucht. Heidi selbst hat er auch schon geshootet. Q kenne ich von "GNT"-Dreharbeiten. In der Fashion Branche hat Q meines Wissens bislang nur für Christian Audigier / Ed Hardy gearbeitet und Marketingstrategien entwickelt. Da er keine fachlichen Erfahrungen mit Topmodels und den damit verbundenen internationalen Anforderungen hat, bin ich gespannt, inwiefern Q die "GNT"-Models voranbringen kann.

Von Außen kann man den Eindruck gewinnen, dass Juroren mit steigender Popularität für Heidi Klum eine gewisse Konkurrenz darzustellen scheinen. So war es schon bei Bruce Darnell. Wie sehen Sie das?
 
Darüber hatte ich mir bislang keine Gedanken gemacht. In letzter Zeit wird mir diese Frage allerdings immer häufiger gestellt. Wenn so viele Menschen den gleichen Eindruck haben, ist hier vielleicht etwas Wahres dran.
 
Fällt der Abschied nach vier Jahren trotzdem schwer? Neben Heidi Klum waren ja nur Sie seit der ersten Staffel von "Germanys Next Topmodel" dabei...
 
Sicherlich ist es schade, nicht mehr dabei zu sein. Ich erinnere mich gerne an die schöne Zeit und die tollen Reisen mit allen Beteiligten. Aber mein Schicksal scheint mich zu meiner nächsten Berufung zu führen. Es ist an der Zeit, meine Erfahrungen als Modelexperte in neue Bahnen zu lenken.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Neues aus dem Milliardengeschäft mit dem Sport - präsentiert von AS&S » zum Sports-Update Dienstags: Darüber spricht New York City - präsentiert von Universal Networks » zum NYC Point Of View Mittwochs: Die News der Woche aus UK - präsentiert von Sony Entertainment Television » zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. » zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten TV-Meldungen aus den USA - präsentiert von RTL Crime » zum US-Update Samstags: Peer Schader prüft, ob unsere TV-Vorurteile eigentlich stimmen - » zum Vorurteil der Woche Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen » zu Das Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: