Mordsschau zum Leipziger Abschied

Ein "Tatort" wie eine ausgelaufene Waschmaschine

Am Sonntag nehmen Martin Wuttke und Simone Thomalla Abschied vom "Tatort". Und man ist bemüht, diesmal vieles anders zu machen als in einer gewöhnlichen Leipziger Folge. Trotzdem ist es eine Folge wie eine ausgelaufene Waschmaschine... » Mehr zum Thema
Hoffs Mordsschau

Kölner "Tatort": Schnarch und Sack am Tiefpunkt

Abgesehen von Armin Rohde stimmt in diesem "Tatort" beinahe nichts: Die Hauptdarsteller bleiben blass und die Story ist es auch. Fernsehkritiker Hans Hoff über einen Krimi, der einfach nicht vom Fleck kommen möchte... » Mehr zum Thema
Hans Hoffs Mordsschau

Franken-"Tatort": Ein großartiges neues Team

Nun haben also auch die Franken einen „Tatort“, und es ist ein ziemlich schöner geworden. Das liegt zum einen am neuen Ermittlerpaar, zum anderen an einer sehr fein durchdachten und inszenierten Produktion. » Mehr zum Thema
Hoffs Mordsschau

Möhring-"Tatort": Logik und Spannung haben Osterferien

Am Ostermontag darf Wotan Wilke Möhring einen neuen Fall lösen. Der gerät jedoch so zäh, dass man schon nach einer halben Stunden am liebsten abschalten würde. Hans Hoff über einen Krimi mit wenig Logik und viel Langeweile... » Mehr zum Thema
Hoffs Mordsschau

"Tatort": Borowski zwischen Ekel und Empathie

Beim neuesten Fall des Kieler "Tatorts" mit Kommissar Borowski handelt es sich streng genommen um ein Sozialdrama, das als Krimi getarnt ist. Dessen Stars sind vor allem die jugendlichen Darsteller, findet Fernsehkritiker Hans Hoff. » Mehr zum Thema
Mordsschau zum Berliner "Tatort"

Mit einem Gesichtsausdruck durch den ganzen Film

Die Premiere des neuen Berliner "Tatort"-Teams hätte ein ganz schöner Film werden können - wenn nicht einer der beiden Hauptdarsteller wirken würde, als sei ihm auf der Schauspielschule das Gesicht eingefroren. Hans Hoffs Mordsschau... » Mehr zum Thema
Hans Hoff über den Bremer "Tatort"

Wenn man an der eigenen Schuld keine Schuld hat

Im neuen Bremer "Tatort" wird Kommissarin Inga Lürsen mit einem Fall konfrontiert, der eigentlich schon zehn Jahre zurückliegt. Plötzlich stellt sich die Schuld-Frage in höchst bedrückender Form. Hans Hoff über einen in mehrerlei Hinsicht guten Krimi... » Mehr zum Thema
Hans Hoff über den Wiener "Tatort"

"Tatort": Kinderbuchkommissare am Grenzfluss

Es ist ein ungewöhnlicher Film, den der ORF am Wochenende zum "Tatort" beisteuern wird - einer, der sich nicht auf den ersten Blick erschließt, was zumindest zum Teil auf den Dialekt zurückzuführen ist. Die Kritik von Hans Hoff... » Mehr zum Thema
Hans Hoffs Mordsschau

"Polizeiruf 110": Ein Meisterstück beim Showdown

Die Fälle, die die Kommissare des Rostocker "Polizeirufs" zu lösen haben, sind stets gelungen - und auch diesmal lohnt sich wieder das Einschalten, findet Hans Hoff und sagt: So wie diesmal hat man die beiden Ermittler noch nie gesehen. » Mehr zum Thema
Hoffs Mordsschau

Ein "Tatort"-Hammer: Króls packender Abschied

Am Sonntag endet die "Tatort"-Karriere von Joachim Król. Das ist schade, weil sein letzter Fall ein spannender Thriller geworden ist, der mit sämtlichen "Tatort"-Konventionen bricht. Hans Hoff über einen sehenswerten Abschiedsfilm... » Mehr zum Thema
Hans Hoff über den Leipziger "Tatort"

Übertötet und überspielt: Ein "Tatort"-Schlamassel

Der vorletzte Leipziger "Tatort" mit Simone Thomalla und Martin Wuttke beginnt gut - und lässt dafür umso schneller nach. Hans Hoff hat einen Krimi gesehen, in dem offensichtlich weder den Schauspielern noch dem Regisseur etwas gelingen wollte... » Mehr zum Thema
Hans Hoff über den Bodensee-"Tatort"

Träge ruht der See: "Tatort"-Abschalter aus dem Süden

Das Ende des Bodensee-"Tatorts" rückt näher - und das ist auch gut so, findet Hans Hoff. Auch der aktuelle Fall aus dem Süden entpuppt sich als Abschalter, weil er vor allem als biederes Heimatfernsehen daherkommt und nicht als Krimi... » Mehr zum Thema
Hans Hoffs Mordsschau

Kölner "Tatort": Ritual mit Betroffenheits-Liturgie

Auf den Kölner "Tatort" ist Verlass: Wie so oft liefern Ballauf und Schenk auch diesmal wieder Betroffenheitsfernsehen. Hans Hoff über eine hanebüchene Geschichte, eine schwache Inszenierung und fehlende Überraschungen... » Mehr zum Thema
Hoffs Mordsschau

Neuer Borowski-"Tatort": Der Crystal-Meth-Horror

Beim Kieler "Tatort", der an diesem Wochenende im Ersten zu sehen ist, gibt es nur selten Konventionelles zu sehen. Stattdessen wurde der Krimi zum Horrorfilm umfunktioniert. Hans Hoff über einen Film, der durch seine Atmosphäre besticht... » Mehr zum Thema
Hans Hoffs Mordsschau

"Tatort": Ein Psycho, der Helene Fischer hört

Wenn schon schlecht, dann richtig: Zu diesem Urteil kommt Fernsehkritiker Hans Hoff nach Ansicht des aktuellen "Tatorts" aus Ludwigshafen. Herausgekommen ist ein zäher Krimi, der die Zuschauer über weite Strecken hinweg quält. Die Kritik... » Mehr zum Thema