WERBUNG

Grafik: DWDL.de; Logo: ProSieben © DWDL/ ProSieben
Primetime-"Simpsons"

ProSieben präsentiert Programm für 2008/2009

von Uwe Mantel
24.07.2008 - 21:28 Uhr

Tools

Social Networks

 

Unter anderem hat sich ProSieben zwei weitere neue US-Serien gesichert. Zudem geht der Sender ein Wagnis ein und befördert die am Vorabend sehr erfolgreichen "Simpsons" in die Primetime. Was ProSieben sonst noch plant...

Bild: ProSiebenAm Donnerstagabend trat erstmals Thilo Proff als neuer ProSieben-Chef vor die Presse. eine inhaltliche Neuausrichtung von ProSieben analog zum personellen Wechsel hatte er allerdings nicht zu verkünden - warum auch? ProSieben kann auf ein recht erfolgreiches Jahr zurückblicken. Und so versprach Proff auch vor allem "Verlässlichkeit" - und auch diese Aussage ist man von ProSieben inzwischen so gewohnt, dass man sich jedes Jahr darauf verlassen kann. Daneben soll es aber natürlich auch weitere Innovationen geben.

Serien: "Reaper", "Fringe" und die "Simpsons" in der Primetime

Diese Innovationen für die neue TV-Saison waren in großen Teilen allerdings schon vorab bekannt geworden. Einige Neuerungen hatte ProSieben dann aber doch noch für den Donnerstagabend aufgespart. So hat sich ProSieben die Rechte einer weiteren US-Serie gesichert. Für den Montagabend haben die Unterföhringer zusätzlich die Rechte an "Reaper" gekauft, das derzeit beim Pay-TV-Sender Fox zu sehen ist. In der Serie geht es um Sam, dessen Seele von seinen Eltern an den Teufel verkauft worden ist und der nun gewissermaßen zum "Kopfgeldjäger" des Satans wird.

Bereits vorab bekannt geworden war, dass ProSieben auch die Rechte an der Serie "Terminator - The Sarah Connor Chronicles" hält, die ebenfalls den Montagabend verstärken wird. Dort sind zudem neue Staffeln der Serien "Primeval", "Eureka", "Supernatural", "Lost", "24" und "4400 - Die Rückkehrer" eingeplant. Damit sollte eine durchgehende Versorgung mit Mystery- und Krimi-Serien sichergestellt sein. Und in Aussicht gestellt hat ProSieben auch die neue Serie "Fringe" von "Lost"-Erfinder J. J. Abrams, die allerdings noch gar nicht gestartet ist und somit wohl noch nicht in der kommenden TV-Saison bei ProSieben zu sehen sein dürfte.

Doch so ganz will ProSieben doch nicht von seinem Mischmasch am Montagabend, an dem in den letzten Jahren fast regelmäßig zwischen Comedy und Mystery hin- und hergewechselt wurde, ablassen. Denn für den Montagabend hat ProSieben auch die Ausstrahlung der "Simpsons" angekündigt. ProSieben will die neue Staffel ab Herbst montags um 20:15 Uhr zeigen. In den letzten Jahren durften Homer und Co. nur übergangsweise oder im Rahmen von Marathon-Programmierungen Primetime-Luft schnuppern. Doch nachdem in den letzten Monaten am Vorabend die Quoten noch einmal angestiegen waren, hält man bei ProSieben die Zeit nun reif für eine reguläre Ausstrahlung um 20:15 Uhr, wie Proff erklärte.

Einige neue Serien gibt es auch für den Mittwochabend, der sich weiterhin mit US-Serien ans vornehmlich weibliche Publikum richtet. Allesamt waren sie allerdings schon vorher bekannt geworden. Bereits Anfang August startet ProSieben die neue, schräge Serie "Eli Stone". Große Hoffnungen setzt man auch auf den Abräumer der diesjährigen Emmy-Nominierungen "Pushing Daisies". Ebenfalls neu am Mittwochabend ist "Samantha Who?", das demnächst im Doppelpack mit dem in die Primetime verlegten "Scrubs" gezeigt wird. Zudem sind natürlich neue Folgen von "Desperate Hoisewives", "Grey's Anatomy", "Emergency Room", "Private Practice" und "Cold Case" eingeplant.

Logo: ProSiebenShows und Comedy: "Wipeout" und neue Märchen

Im Show-Bereich bestätigte ProSieben nun offiziell die DWDL.de-Informationen, dass es sich bei der neuen Abenteuershow, die in Argentinien gedreht wird, um die deutsche Adaption von "Wipeout" handelt, die ProSieben mit dem Untertitel "Heul nicht, lauf!" versieht. Und auch das Moderatorenpaar ist nun bekannt: Matthias Opdenhövel und Charlotte Engelhardt werden die Show gemeinsam präsentieren. Bereits in Kürze an den Start geht bei ProSieben die Karaoke-Show "Singing Bee - Die unfairste Musikshow der Welt" mit Senna und Oliver Petzsokat. Ansonsten setzt ProSieben natürlich auf seine bewährten Erfolgsformate: Heidi Klum geht wieder auf Topmodelsuche, Uri Geller sucht unbeirrt weiter nach Nachfolgern und "Popstars" meldet sich ebenfalls mit einer neuen Staffel zurück.

Im Comedybereich sei der Sender "so innovativ und frech wie nie zuvor", verspricht Proff - und kann doch kaum neues präsentieren. Stattdessen gibt es neue Folgen von "Switch Reloaded", "Comedystreet", der im vergangenen Jahr neu eingeführten Filmparodien "FunnyMovies" und des "Quatsch Comedy Clubs". Endlich kommen soll auch die schon im vergangenen Jahr angekündigte neue "Stromberg"-Staffel.

Neu dazu kommt der bereits in Kürze startende "Comedy Zoo", in dem Promis sich als Tierpfleger versuchen werden. Carolin Kebekus, Max Giermann udn Hanno Friedrich geben in der neuen Saison "Die Hochzeits-Crasher". Und auch das Thema Märchen kehrt nach dem Ende der "Märchenstunde" wieder zu ProSieben zurück. So soll es in der neuen Saison eine Comedy-Filmreihe mit dem Arbeitstitel "1001 Märchen" geben.

Eigene Event-Filme und US-Blockbuster

Einen regelmäßigen Sendeplatz für eigenproduzierte Filme hat ProSieben zwar weiterhin nicht, dafür setzt man weiterhin auf immer wieder eingestreute Eventfilme. Angekündigt sind für die kommende Saison folgende: Thomas Kretschmann als Wolf Larsen in "Der Seewolf", Franka Potente in "Die Brücke", Cosma Shiva Hagen in "Der Bibelcode" und Bettina Zimmermann in "Lost City Raiders". Zudem will sich ProSieben an Neuauflagen der Klassiker "Die Meuterei auf der Bounty" und "Ben Hur" wagen.

Zudem wird wie angekündigt das als Serie nach gutem Start doch noch gefloppte "Unschuldig" in eine Filmreihe umgewandelt. Die Vorbereitungen für die ersten beiden Filme mit Alexandra Neldel und Clemens Schick laufen bereits. Nach dem neuerlichen Flop hat ProSieben dann aber von eigenproduzierten Serien offenbar auch erst einmal genug - neue Formate in diesem Bereich sind nicht angekündigt.

Einen traditionell großen Stellenwert haben bei ProSieben auch weiterhin die Blockbuster, mit denen der Sender schließlich mit dem Sonntag den wichtigsten TV-Abend der Woche bestreitet. Laut Proff ist die Versorgung mit Blockbustern "so gut wie nie zuvor". Unter anderem wird der Sender "James Bond - Casino Royale", "Da Vinci Code", "300", "Aeon Flux", "Blood Diamond", "Brokeback Mountain", "Casanova", "Dreamgirls", "Hui Buh - Das Schloßgespenst", "Mission Impossible III", "München" und "Fluch der Karibik 2" zeigen.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues von Vermarktern und Agenturen - präsentiert von El Cartel Media zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert vom Universal Channel zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: