Sat.1 Umzug © Sat.1 / DWDL.de
Wut in Berlin

P7S1: Pfeifkonzert bei Betriebsversammlung

von Jochen Voß
13.11.2008 - 13:40 Uhr

Tools

Social Networks

 

Auf der Betriebsversammlung der ProSiebenSat.1 Media AG am Standort Berlin entlud sich die Wut der Mitarbeiter. Auch die Vorstände hätten zwischenzeitlich nach Worten gerungen, heißt es. Derweil prüft der Betriebsrat rechtliche Schritte gegen die Konzern-Spitze.

Proteste gegen Sat.1-UmzugGroße  Fassungslosigkeit herrschte laut Angaben des Berliner Betriebsrats der ProSiebenSat.1 Media AG am Donnerstag Vormittag während der Betriebsversammlung des Konzerns im Berliner Hilton-Hotel vor. Sowohl den Mitarbeitern als auch den Vorständen auf dem Podium fehlten demnach zwischenzeitlich die Worte, während die Mitarbeiter über den anstehenden Umbau des Unternehmens - inklusive dem Umzug von Sat.1 nach Unterföhring - informiert wurden.

Der Betriebsrat sei am Donnerstag-Vormittag gegen 8:15 vom Vorstand über die geplanten Veränderungen informiert worden - etwas mehr als eine Stunde, bevor die Mitarbeiter über die Veränderungen in Kenntnis gesetzt wurden. Der Betriebsrat, dem diese Zeitspanne zu kurz erscheint, als dass es dem gesetzlich zugesicherten Rechtzeitigkeit der Übermittlung solcher Informationen genüge täte, prüft derzeit rechtliche Schritte gegen das Vorgehen der Konzern-Spitze.
 
Proteste gegen Sat.1-Umzug

Während der Betriebsversammlung selbst wurden die Ausführungen des Managements - in Person der Konzernvorstände Andreas Bartl und Axel Salzmann, der Sat.1-Geschäftsführer Matthias Alberti und Torsten Rossman sowie dem Chef der ProSiebenSat.1 Produktion Martin Emele und dem HR-Direktor Jürgen Holm - von Pfeikonzerten begleitet, berichtet der Betriebsrat. Die Ansprachen seien ständig durch Zwischenrufe unterbrochen worden, in denen der Spitze unter anderem Unfähigkeit vorgeworfen worden sei.

Nach einem emotionalen Statement einer Mitarbeiterin sollen auch die Vorstände auf dem Podium nach Worten gerungen haben. Laut Angaben des Betriebsrates haben zahlreiche Mitarbeiter den Saal während der noch laufenden Veranstaltung verlassen.

Wie der Betriebsrat weiter mitteilt, haben sich am heutigen Donnerstag-Mittag wieder mehr als 400 ProSiebenSat.1-Mitarbeiter in Berlin auf dem Hausvogtei-Platz in unmittelbarer Nähe zum Senderstandort von Sat.1 in der Jägerstraße versammelt, um gegen die Verlegung des Senders zu protestieren.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues aus der Welt der Vermarkter und Agenturen - präsentiert von RTL II zum Media-Update Mittwochs: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich - präsentiert von Sony zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten TV-Meldungen aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: