Logo: DSF; Foto: Photocase © DSF/ Photocase
Fußball-Casting

Formatklau? Entwickler klagt gegen DSF

von Jochen Voß
21.07.2009 - 16:03 Uhr

Tools

Social Networks

 

In der DSF-Sendung "Nivea for men - Kicken gegen die Profis" aus dem Jahr 2007 sieht der Formatentwickler Marcel Juegel eine Verletzung seiner Urheberrechte. Vier Jahre zuvor hatte Juegel dem Sender ein ähnliches Konzept angeboten. Nun klagt er vor dem Münchner Landgericht gegen das DSF.

Foto: PixelquelleGegen das Deutsche Sportfernsehen (DSF) wurde am heutigen Dienstag Klage wegen Streitigkeiten um die Urheberschaft eines Fernsehformats eingereicht. Der Formatentwickler Marcel Juegel hatte nach eigenen Angaben dem Sender im Jahr 2003 ein umfangreiches Konzept für ein TV-Event, das sich als Fußball-Casting-Show umschreiben lässt, eingereicht. Das Konzept soll neben der reinen Sendungsbeschreibung auch Details zur Einbindung von Werbung und zu einer möglichen Cross-Verwertung enthalten haben.

Das Konzept sei dann, ohne dass Juegel dabei eingebunden gewesen sei, vom DSF gemeinsam mit dem Kosmetikhersteller Beiersdorf unter dem Namen "Nivea for men - Kicken gegen die Profis" im Jahr 2007 umgesetzt worden. Vorherige Anfragen nach dem Verbleib seines Konzepts seien durch den Sender nicht beantwortet wurden, erklärt Juegel.
 

 
Nun klagt Juegel vor dem Landgericht München I zunächst auf Feststellung des mit der Sendung erzielten Gewinns, der dann entsprechend seiner Leistung an den Entwickler abgeführt werden solle. Nach eigenen Angaben hat Juegel sein Format-Konzept im Vorfeld bei der Formatschutz-Organisation FRAPA und der Writes Guild Germany angemeldet.

Beim DSF wollte man auf DWDL.de-Nachfrage zum jetzigen Zeitpunkt keine Stellungnahme zu den Vorgängen oder der Klage abgeben, will den Fall allerdings prüfen. Ein entscheidender Punkt in der gerichtlichen Auseinandersetzung dürfte sein, wie umfangreich das von Juegel eingereichte Konzept abgefasst war. Es soll sich um eine Beschreibung eines mehrphasigen Fußball-Events inklusive Crossverwertungs- und Werbekonzepts gehandelt haben, in dem auch eine projektbegleitende Doku-Soap enthalten gewesen sei.

Zusätzlich zu einem zehnseitigen Treatment sei das Konzept in einem long-form-paper-format niedergeschrieben worden. Ein weiterer Bestandteil der 300 Seiten umfassenden Klage ist laut Angaben von Juegels Anwalt Marc Heinkelein eine 17-seitige Gemeinsamkeitentabelle, die die Übereinstimmungen zwischen dem schriftlichen Konzept und der tatsächlichen Sendung aufliste.

"Fernsehschaffende, die rund um die Welt mit Formatlizenzen handeln, gehen davon aus, dass es sich bei Fernsehformaten um geistiges Eigentum handelt, für dessen Benutzung eine kostenpflichtige Lizenz zu erwerben ist", erklärt Heinkelein. In Deutschland allerdings ist der Urheberrechtsschutz für Fernsehformate nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs zur Sendung "Kinderquatsch mit Michael" eher schwer zu erlangen. Für Heinkelein hat die anstehende gerichtliche Auseinanderseetzung mit dem DSF daher "über den vorliegenden Einzelfall hinaus erhebliche recht- und gesellschaftspolitische Bedeutung".

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues aus der Welt der Vermarkter und Agenturen - präsentiert von RTL II zum Media-Update Mittwochs: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich - präsentiert von Sony zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten TV-Meldungen aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: