ZDF © ZDF
Auf Arabisch und Englisch

ZDF startet mobiles Angebot für Flüchtlinge

von Alexander Krei
07.12.2015 - 12:59 Uhr

Tools

Social Networks

 

Mit einem neuen mobilen Angebot will das ZDF gezielt Flüchtlinge in Deutschland ansprechen. Der Sender setzt auf untertitelte Beiträge, die aus dem laufenden Programm stammen. Der NDR lässt die Flüchtlinge derweil selbst zu Wort kommen.

Mit Beginn der neuen Wochen hat das ZDF ein mobiles Angebot gestartet, das sich gezielt an Flüchtlinge richtet. Der Mainzer Sender versieht ab sofort diverse Beiträge mit arabischen und englischen Untertiteln. Neben einem regelmäßigen Nachrichtenüberblick sollen die Flüchtlinge auf diese Weise allgemeinbildende Informationen über Deutschland bekommen - etwa über die deutsche Geschichte und Traditionen. Die Zahl der Angebote für Flüchtlinge wird damit immer größer: Nachdem n-tv mit "Marhaba" bereits im Herbst eine arabischsprachige Sendung an den Start brachte, bietet die ARD ihre "Tagesschau in 100 Sekunden" neuerdings auf Arabisch und Englisch an.

"Für das ZDF war von Anfang an klar, dass der Informationsweg zu den Flüchtlingen nur über Smartphones führen kann. Sie sind der für diese Zielgruppe zentrale Zugang zu Medienangeboten", so ZDF-Onlinechef Eckart Gaddum. "Außerdem wollten wir den Menschen die Nutzung mit einer browsergestützten 'Web-App' und einer etwas niedrigeren Bildqualität so unkompliziert und kostengünstig wie möglich anbieten." Das ZDF kooperiert in diesem Zusammenhang außerdem mit der Deutschen Telekom, die Flüchtlingen bis Ende des Jahres in 60 Standorten kostenloses WLAN zur Verfügung stellen will. Das ZDF-Angebot soll außerdem auf den Lokalseiten von refugees.telekom.de verlinkt werden.

Nach Angaben des ZDF ist geplant, den Umfang des mobilen Angebots sukzessive auszubauen. Seit Beginn des Monats wird bereits die Kindernachrichtensendung "logo!" auf Arabisch und Englisch untertitelt (DWDL.de berichtete).

Seit einigen Tagen befasst sich außerdem das NDR Fernsehen auf sehr ungewöhnliche und zugleich sehenswerte Weise mit der Flüchtlingskrise. In dem Format "#EinMomentDerBleibt" lässt der Sender am späten Abend Flüchtlinge zu Wort kommen. Sie sprechen sehr eindringlich über die häufig gleichermaßen dramatische und traumatische Flucht. Die nächste Ausgabe der Reihe gibt es am Dienstag um Mitternacht im NDR Fernsehen zu sehen, am Mittwoch und Donnerstag ist die Ausstrahlung weiterer Ausgaben geplant.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues von Vermarktern und Agenturen - präsentiert von El Cartel Media zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert vom Universal Channel zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: