Germanwings-Absturz © RTL
"Was geschah wirklich?"

RTL macht zwei Dokus über Germanwings-Absturz

von Alexander Krei
11.02.2016 - 15:50 Uhr

Tools

Social Networks

 

In gleich zwei Dokumentationen wird sich RTL Ende März mit der im vorigen Jahr abgestürzten Germanwings-Maschine befassen. Eine davon stammt vom Produzenten Michael Souvignier. Zu Wort kommen auch Angehörige der Opfer.

Ein Jahr nach dem Absturz einer Germanwings-Maschine in den französischen Alpen wird RTL mit zwei Dokumentationen an die Tragödie erinnern. Der Kölner Sender wird am Montag, den 21. März um 21:15 Uhr zunächst die von Zeitsprung Pictures produzierte Dokumentation "Was geschah wirklich? Der Absturz der 4U 9525" ins Programm nehmen, ehe eine Stunde später die "Extra"-Dokumentation "Haltern - Leben im Schatten der Germanwings-Katastrophe" folgt.

In der Zeitsprung-Doku kommen Flugsicherheitsexperten und -mediziner, Unfallermittler, ein Anwalt der Hinterbliebenen, Bekannte des Copiloten und insbesondere Angehörige der Opfer zu Wort, die das Unglück und seine Folgen aus ihrer persönlichen Sicht schildern. Bei der Rekonstruktion der Geschehnisse an Bord in den letzten Minuten vor dem Aufprall in den französischen Alpen greift der Film in Teilen auch auf das Mittel des Reenactments zurück.

"Es war eine Flugzeugtragödie, die das ganze Land erschütterte, die größte und dramatischste Katastrophe, die die deutsche Luftfahrt jemals hat erleben müssen", so Produzent Michael Souvignier. "Wir wollen ein Jahr danach berichten: Was ist wirklich passiert auf Flug 4U 9525 und wie konnte es dazu kommen? Wer wusste was und wer hätte von welchen Informationen wissen müssen, wer hat im System versagt? Welche Konsequenzen wurden gezogen, was hat sich verändert und was bleibt - ein Jahr danach?"

Der Frage, wie es weiterging, beschäftigt auch die Langzeit-Reportage, die im Anschluss ausgestrahlt wird. Sie zeigt, wie sich das Leben in Haltern nach dem Absturz weiterging. Unter den Opfern befanden sich 16 Schüler und zwei Lehrerinnen des dortigen Johann-König-Gymnasiums, die auf dem Rückweg von einem Schüleraustausch waren. Im Mittelpunkt stehen Anne und Henrik Drüppel, Mutter und Bruder der Schülerin Lea, die mit 15 Jahren bei dem Absturz der Germanwings-Maschine ums Leben kam.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues aus der Welt der Vermarkter und Agenturen - präsentiert von RTL II zum Media-Update Mittwochs: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich - präsentiert von Sony zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten TV-Meldungen aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: