Frankfurter Allgemeine Zeitung © F.A.Z. Verlag
Neues, junges Wochenmagazin

"FAZ" startet "Frankfurter Allgemeine Woche"

von Thomas Lückerath
02.03.2016 - 08:48 Uhr

Tools

Social Networks

 

Noch im Frühjahr 2016 will die "FAZ" mit einem jungen Magazin den Markt der wöchentlichen Nachrichtenmagazine aufmischen: Die "Frankfurter Allgemeine Woche" soll freitags erscheinen. Alle weiteren Details zur Kampfansage aus Frankfurt...

Die ersten Informationen zum neuen Projekt gab es am Dienstagabend als das neue ePaper der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ erschien. Beinahe beiläufig im Rahmen einer Erfolgsmeldung über die „Ertragswende“ bei der „FAZ“ - die ihren Gesellschaftern für das Jahr 2015 einen Gewinn von mehr als 13 Millionen Euro vor Steuern vorlegen will - kündigt der Verlag für das Frühjahr ein neues wöchentliches Nachrichtenmagazin an.

„Schon bald wird es ein neues Angebot von der ‚FAZ‘ auf Papier geben“, heißt es im neunten Absatz der Erfolgsmeldung in eigener Sache. „Mit dem Titel ‚Frankfurter Allgemeine Woche‘ kommt in diesem Frühjahr ein kompaktes Wochenmagazin auf den Markt. Für die Woche wird ein junges Team aus ‚FAZ‘-Redakteuren vor allem für jüngere Leserinnen und Leser die wichtigsten Themen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Wissen erklären, einordnen und kommentieren.“

Am frühen Mittwochvormittag kamen denn weitere Details per Pressemitteilung: Die „Frankfurter Allgemeine Woche“ erscheine jeden Freitag mit kompakten 68 bis maximal 76 Seiten zum Preis von 3,50 Euro. Die Druckauflage liegt zum Start bei 200.000 Exemplaren. Neben dem Verkauf am Kiosk und der Abonnementvermarktung werde das Magazin in der Einführungsphase im Rahmen von Samplingaktionen an potentielle Leserinnen und Leser verbreitet.

Die ersten beiden Ausgaben des Magazins, welches „jüngere Leserinnen und Leser“ mit „fundierten Berichten, Meinungen und Hintergründen“ versorgen will, werden darüber hinaus einem Teil der „FAZ“-Auflage und der gesamten Auflage der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung („FAS“) beigelegt. Das Magazin soll sowohl gedruckt als auch digital angeboten werden.

Im Verlag der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ sieht man das neue Wochenmagazin als komplementäres Angebot zur digitalen Mediennutzung. „Die ‚Frankfurter Allgemeine Woche‘ eignet sich besonders gut als Ergänzung zum digitalen Nachrichtenstrom, durch die Konzentration auf das Wesentliche wird sie eine gute Orientierung in der Informationsflut geben“, so die Positionsbestimmung des neuen Magazins von Verlagsseite.

Der sieht sich nach schwierigeren Zeiten wieder auf richtigem Kurs und spricht von einer Ertragswende. Nach den Verlusten in den Vorjahren hat die F.A.Z. GmbH im abgelaufenen Jahr wieder Geld verdient. Zum besser als erwartet ausgefallenen Ergebnis hätten vornehmlich die nachhaltig gesunkenen Kosten sowie die stabilen Erlöse aus dem Anzeigenbereich und dem Lesermarkt beigetragen. Auch die Entscheidung, die nicht bezahlten Auflagenbestandteile von "FAZ" und "FAS" deutlich zu reduzieren, habe sich ausgezahlt.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues von Vermarktern und Agenturen - präsentiert von El Cartel Media zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert vom Universal Channel zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: