Al Jazeera English © Al Jazeera
Weitere Sparmaßnahmen

Finanzielle Probleme: Al Jazeera streicht 500 Stellen

von Alexander Krei
27.03.2016 - 17:18 Uhr

Tools

Social Networks

 

Die niedrigen Energiepreise machen Katar zu schaffen. Das bekommt nun auch der Nachrichtensender Al Jazeera zu spüren, der von dem Emirat finanziert wird: Jetzt sollen rund 500 Mitarbeiter gehen - nicht die erste drastische Maßnahme.

Al Jazeera Media Network hat die Streichung von rund 500 Stellen angekündigt. Die meisten sollen nach Angaben des Unternehmens in der Zentrale in Katar abgebaut werden. Der Schritt, der als Teil einer "Initiative zur Optimierung der Arbeitskräfte" verkauft wird, sei im Zusammenhang mit der fortschreitenden Transformation der Medienlandschaft zu sehen, hieß es. Ziel sei es, die führende Position und die hohe Qualität zu erhalten, erklärte Generaldirektor Mostefa Souag.

Der Nachrichtensender soll ihm zufolge weiterhin für "unabhängigen Journalismus weltweit" stehen. Zuletzt war Al Jazeera in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, weil das Emirat Katar, das den Sender finanziert, mit den Folgen der derzeit niedrigen Energiepreise zu kämpfen hat. Als Konsequenz darauf wurde zu Jahresbeginn bereits die baldige Einstellung des amerikanischen Al-Jazeera-Ablegers angekündigt - hier sollen im April die Lichter ausgehen. Im Zuge dessen sollen weitere 700 Arbeitsplätze abgebaut werden.

Seit seiner Gründung vor 20 Jahren war Al Jazeera zum wichtigsten Nachrichtensender der arabischsprachigen Welt aufgestiegen. Zu weltweiter Bekanntheit brachte es der Sender insbesondere nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues von Vermarktern und Agenturen - präsentiert von El Cartel Media zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert vom Universal Channel zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: