© Servus TV
Nach mehr als einem Jahr

Servus TV beendet erfolgloses "Servus Krone"

von Timo Niemeier
17.10.2016 - 12:29 Uhr

Tools

Social Networks

 

Da auch nach mehr als einem Jahr die Quoten eher schlecht als recht waren, beendet Servus TV in Österreich nun seine Nachrichten-Sendung "Servus Krone". Die Kooperation mit der reichweitenstarken "Kronen Zeitung" soll aber bestehen bleiben.

Im April 2015 hat Servus TV in Österreich mit "Servus Krone" und "Tagesthema" zwei neue Formate on Air gebracht, die den Vorabend aufwerten sollten. Da man mit dem "Tagesthema" aber qualitativ überhaupt nicht einverstanden war, nahm der Sender es nach wenigen Tagen schon wieder vom Schirm. Das eigentliche Prestige-Format, "Servus Krone", blieb bis heute trotz anhaltend schwacher Quoten im Programm. Doch auch mit dem Nachrichtenformat wird bald Schluss sein.

Wie Servus TV nun in einer Pressemitteilung angekündigt hat, wird "Servus Krone" nur noch bis Mitte nächster Woche zu sehen sein. Für die Sendung kooperierte man mit der reichweitenstarken "Kronen Zeitung", der am meisten gelesenen Zeitung Österreichs. Inhaltlich brachte "Servus Krone" vor allem Nachrichten aus den verschiedenen Bundesländern und war nicht schlecht gemacht - Aufwand und Ertrag pendelten sich aber nie in einem vernünftigen Verhältnis ein. Trotz regelmäßiger Bewerbung in der "Kronen Zeitung" blieb die Sendung bei schwachen Quoten. Auch einige Veränderungen, wie zum Beispiel ein Sendeplatzwechsel und eine Verlängerung des Formats, brachten keine Besserung.

Statt "Servus Krone" zeigt der Sender ab dem 27. Oktober die neue einstündige Live-Sendung "Servus am Abend". Moderiert wird das Format von Florian Lettner und Jakob Glanzner. Zu sehen bekommen die Zuschauer laut Servus TV einen "bunten Themenmix von aktuell bis unterhaltend". Die Kooperation mit der "Kronen Zeitung" will Servus TV derweil beibehalten. So soll es im Rahmen von "Servus am Abend" Live-Schaltungen in die Redaktion der Tageszeitung geben.

Servus TV erweitert mit dem neuen Format gleichzeitig auch seine Live-Schiene am Vorabend, die in Zukunft etwas mehr als eineinhalb Stunden dauern wird. Deutsche Zuschauer können die Sendungen aber nur über Umwege sehen: Der Sendebetrieb von Servus TV wird in Deutschland und der Schweiz Ende des Jahres eingestellt. Das kündigte der Mutterkonzern Red Bull im Sommer an.

Hier der neue Vorabend von Servus TV ab dem 27. Oktokber:

  • 18 Uhr: Servus Journal live
  • 18:10 Uhr: Servus am Abend live
  • 19:20 Uhr: Servus Journal live
  • 19:35 Uhr: Quizmaster

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues von Vermarktern und Agenturen - präsentiert von El Cartel Media zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert vom Universal Channel zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: