Mediengruppe RTL Deutschland © MG RTL
"Große geopolitische Bedeutung"

RTL holt Verstärkung für Nahost-Berichterstattung

von Alexander Krei
30.11.2016 - 11:42 Uhr

Tools

Social Networks

 

Um besser aus der Türkei und der Region berichten zu können, wollen RTL und n-tv fortan auf die Expertise von Kavita Sharma setzen. Die Journalistin, die zuletzt für Al Jazeera English arbeitete, wird fortan von Istanbul aus arbeiten.

Kavita Sharma
© RTL
Die Mediengruppe RTL Deutschland holt sich Verstärkung für ihre Berichterstattung aus der Türkei und dem Nahen Osten. Die Informationssendungen von RTL und der Nachrichtensender n-tv können ab sofort auf die Journalistin Kavita Sharma von Final Frame Content zurückgreifen, die ab Dezember ein ständiges Büro in Istanbul unterhalten und aus der Türkei und der Region berichten wird. "Ich freue mich auf diese journalistische Herausforderung, die spannender nicht sein könnte", sagte die 36-Jährige.

"Die Türkei hat sich an der Schnittstelle zwischen Europa und dem Nahen Osten zu einem Schlüsselland von großer geopolitischer Bedeutung entwickelt. Mit Kavita Sharma gibt es dort nun eine erfahrene Journalistin, auf die die Sender der Mediengruppe RTL exklusiv zurückgreifen können. Das ermöglicht uns eine jederzeitige Vor-Ort-Berichterstattung aus einer Region, die in den kommenden Jahren an Bedeutung noch weiter zunehmen wird", erklärte Michael Wulf, Geschäftsführer von infoNetwork, das für die Produktion der Nachrichten- und Informationssendungen der Sender der Mediengruppe RTL zuständig ist.

Die gebürtige Berlinerin mit indischen Wurzeln durchlief nach ihrem Masterabschluss in Media & Communications in London mehrere berufliche Stationen, in denen sie auch Auslandserfahrung sammeln konnte: Nach einer weiterführenden TV-Ausbildung beim britischen Sender Channel 4, journalistischer Tätigkeit bei dem arabischen Sender Al-Arabiya und dem englischen Dienst der Deutschen Welle arbeitete sie zuletzt für den Nachrichtensender Al Jazeera English. Kavita Sharma war für den Sender vor Ort im Osten der Ukraine, in verschiedenen Ländern während der Flüchtlingskrise und in Paris während der Terroranschläge.

Nun also die Türkei. "An der Nahtstelle zwischen Ost und West gelegen, bietet kaum ein anderes Land der Welt derzeit eine so vielfältige und aufgewühlte Themenlage sowohl innen- als auch außenpolitisch", so die Journalistin. Verstärkung kann RTL gut gebrauchen, nachdem ab Januar mit Constantin Schreiber ein ausgewiesener Nahost-Kenner den Weg von der Mediengruppe zur "Tagesschau" antreten wird.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues von Vermarktern und Agenturen - präsentiert von El Cartel Media zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert vom Universal Channel zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: