Selbstgespräche - mit Konstantin Pfau © WDR/Beba Lindhorst/beckground tv
Talk und Jahresrückblick

Nächste Persiflage: Olli Dittrich führt "Selbstgespräche"

von Uwe Mantel
01.12.2016 - 13:50 Uhr

Tools

Social Networks

 

Der "TV-Zyklus", in dem Olli Dittrich TV-Genres parodiert, geht in die nächste Runde - und erneut zieht es ihn in die Talk-Richtung. In "Selbstgespräche" blickt er als Kulturjournalist Konstantin Pfau mit seinen Gästen aufs Jahr zurück

Nach "Frühstücksfernsehen", "Das TalkGespräch", "Schorsch Aigner - der Mann der Franz Beckenbauer war", "Das Fifa-Märchen: Fragen an Schorsch Aigner" und dem "Sandro-Report" geht der "TV-Zyklus" von und mit Olli Dittrich am 29. Dezember um 23:20 Uhr in seine sechste Runde. Diesmal geht's im weitesten Sinne um das Thema Jahresrückblick, allerdings erneut in Talkform. Der Titel: "Selbstgespräche - mit Konstantin Pfau".

Der Gastgeber Konstantin Pfau ist dabei als "Denker, Erfolgsautor und Honorarprofessor für Soziologie an der Universität Tübingen" beschrieben. "Auf höchstem Niveau vertieft er im Halbdunkel seines intimen Eins-zu-Eins-Talks Einsichten in bedeutende Aspekte unserer Zeit." Mit drei Gästen blickt er auf die vergangenen Monate zurück. Geklärt werden sollen beispielsweise diese Fragen: Wer steht hinter dem Sensationserfolg eines deutschen Filmstars in der arabischen Welt? Welche bisher unbekannten Motive machten den heutigen britischen Außenminister Boris Johnson zum Brexit-Befürworter? Und weshalb verlässt ein deutscher Botschafter nach nur achtmonatiger Amtszeit die Türkei?

Die - natürlich ebenfalls von Olli Dittrich dargestellten - Gäste sind zum Einen der Deutsch-Libanese Youssef al Bustani, gescheiterter Imbiss- und Restaurantbesitzer aus Berlin-Neukölln, Weltenbummler und Neu-Filmemacher, der gerade das Bundesverdienstkreuz erhalten hat. Mit einem auf libanesisch synchronisierten Zusammenschnitt von Szenen eines großen deutschen Filmstars hat er gerade einen YouTube-Hit gelandet.  Als zweites ist der Brite Michael Trevor Pitchford zu Gast, der als einer von weltweit nur 171 Menschen am seltenen Gen-Defekt "Morbus Auri" leidet und dessen Ähnlichkeit mit dem britischen Außenminister Boris Johnson kein Zufall ist. Und schließlich ist auch Jörn-Philipp Echternach, früherer deutscher Botschafter in der Türkei zu Gast, der über seine achtmonatige Amtszeit reden wird. Sein Statement: "Dass wir unterschiedlicher Auffassung waren und sind, heißt doch keineswegs, verehrter Herr Pfau, dass wir nicht die gleiche Meinung vertreten."

Alle Gespräche in der Sendung wurden übrigens nicht vorher geschrieben, sondern sind aus der Improvisation heraus entstanden. Dazu agierte in der Produktion zunächst ein echter Interviewer, der sich auf die Gäste vorbereitet und sie befragt hat. Abgesprochen waren zwar die Themen, nicht aber die genauen Fragen und der Gesprächsverlauf. In einem zweiten Schritt wurde dann der echte Interviewer durch die Figur des Konstantin Pfau ersetzt. Olli Dittrich vollzog dabei die durch den Interviewer entstandenen Fragestellungen nach und ergänzte und erweiterte sie gegebenenfalls. Dank der Kameratechnik Motion Control konnten schon gedrehte Kamerafahrten, Schwenks und Zoom 1:1 wiederholt werden, sodass Olli Dittrich mit sich selbst in unterschiedlichen Figuren auch in Bildbewegungen agieren kann. Produziert wurde auch diese Ausgabe des TV-Zyklus vom WDR und Beckground TV.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues von Vermarktern und Agenturen - präsentiert von El Cartel Media zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert vom Universal Channel zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: