Sky © Sky
Pay-TV-Sender lässt nicht anbrennen

Sky schnürt neuerdings Abo-Pakete für Feuerwehren

von Alexander Krei
02.12.2016 - 11:53 Uhr

Tools

Social Networks

 

Bei Sky will man den Abonnenten-Kreis gerne um Feuerwehren erweitern und bietet den Wachen daher eigens geschnürte Pakete an. Im Basis-Paket sind abseits eines Musiksenders ausschließlich Sport-Kanäle zu finden.

Neben Kneipen, Fitnessstudios und Kliniken will Sky sein Pay-TV-Angebot auch bei den Feuerwehren im Land unterbringen. Zusammen mit dem Deutschen Feuerwehrverband bietet das Unternehmen nun spezielle Abonnements an. Kurios: Im Basis-Paket wirbt Sky auch mit dem Empfang von Sky Sport News HD, scheint dabei aber wohl vergessen zu haben, dass der Sender neuerdings ohnehin frei-empfangbar ist. De facto umfasst das Pay-Paket also sechs statt sieben Sender.

Für den Empfang von zwei Bundesliga- und zwei Sport-Sendern sowie Sky Sport Austria und Jukebox werden 49 Euro monatlich fällig. Wer auf seiner Wache auch noch die übrigen Bundesliga- und Sportkanäle sowie FOX, TNT Comedy und weitere Sender empfangen möchte, muss 69 Euro bezahlen. Hinzu kommt eine Aktivierungsgebühr in Höhe von 199 Euro. Feuerwehrangehörige sollen im Gegenzug aber vergünstigte Konditionen für ein privates Sky-Abo erhalten.

"Bei Sky Business Solutions setzen wir uns dafür ein, Sky jenseits des klassischen Privatabonnements so vielen Kundengruppen wie möglich verfügbar zu machen", so Nino Treusch, Director Strategy & National Accounts bei Sky Business Solutions. "Das ehrenamtliche Engagement und die hauptamtliche Arbeit in den Feuerwehren sind von unschätzbarer Bedeutung für unsere Gesellschaft. Durch die Kooperation mit dem Deutschen Feuerwehrverband ermöglichen wir nun auch Feuerwehrangehörigen exklusive TV-Unterhaltung in der einsatzfreien Zeit."

Rechtlich ist es nach Angaben von Sky übrigens untersagt, in der Feuerwehr ein privates Abonnement zu nutzen. Die Feuerwehr müsse ein Gewerbeangebot abschließen, das andernfalls rechtliche Schritte eingeleitet werden können. Weil im Gewerbebereich individuelle Pakete "je nach Bedürfnis" geschnürt werden, unterscheiden sich die Sender-Angebote außerdem von den klassischen Abos. Ein Interesse an HBO-Serien, wie man sie bei Sky Atlantic sehen kann, scheint man den Feuerwehrmännern in Unterföhring also eher nicht zuzutrauen. Der Sender ist nämlich in keinem der Pakete zu finden.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues von Vermarktern und Agenturen - präsentiert von El Cartel Media zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert vom Universal Channel zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: