Radio-Update vom 24. März

Neuer Bayern2-Chef, "Queen of Metal" bei Rock Antenne

von Uwe Mantel
24.03.2016 - 12:05 Uhr

Tools

Social Networks

 

Stefan Maier ist neuer Programmbereichsleiter Bayern 2, die "Queen of Metal" Doro Pesch bekommt eine eigene Sendung bei der Rock Antenne, Sebastian Röbke geht zu Radio Erft und in Hessen darf das "Interview Radio" starten.

Stefan Maier
© BR
Stefan Maier ist nun offiziell neuer Programmbereichsleiter für Bayern 2. Maier hat seit 2006 die Redaktion Radiowelt bei Bayern 2 geleitet und seit Anfang des Jahres den Programmbereich "Bayern 2 - Kultur und Gesellschaft" schon kommissarisch geführt. Dieser wurde nun aufgeteilt: Während Stefan Maier künftig den Programmbereich Bayern 2 führt, wurde Anke Mai zur Leitung des trimedial aufgestellten Programmbereichs Kultur berufen. Dieser umfasst die Kulturredaktionen aus Fernsehen und Hörfunk einschließlich Hörspiel und Medienkunst, ist aber in der Fernsehdirektion angesiedelt. Die entsprechenden Personalien hat der Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks in der vergangenen Woche abgesegnet. Die Amtszeit dauert bis zum 31. März 2021.

Doro Pesch
© Antenne Bayern
Doro Pesch, bekannt geworden als Sängerin der Band Warlock und seit Mitte der 90er als Solokünstlerin erfolgreich und "Queen of Metal" bekannt, bekommt eine eigene Radiosendung bei der "Rock Antenne": Jeden ersten Sonntag im Monat geht sie bei dem Rockradio zwischen 12 und 14 Uhr auf Sendung. Premiere ist am 3. April. Der Sender verspricht "exklusive Einblicke, egal ob Geschichten aus dem Leben auf Tour, im Tonstudio oder ganz privat". Zudem spielt sie ihre Lieblingsmusik. "Das ist meine erste eigene Radioshow und Rock Antenne passt einfach perfekt zu mir, denn da steckt auch 100 Prozent Liebe zur Rockmusik dahinter. Ich freue mich sehr auf meine Zeit hinter dem Mikrofon", so Doro Pesch über ihre neue Aufgabe als Radiomoderatorin. Programmchef und Geschäftsführer Guy Fränkel: "Es ist uns eine Ehre, dass die Queen of Metal bei uns auf Sendung geht. Das ganze Team ist begeistert von der neuen Kollegin und unsere Hörerinnen und Hörer werden es bestimmt auch sein."

Sebastian Röbke
© Radio Erft
Zu Ostern wechselt Sebastian Röbke als Moderator von RPR1 zu Radio Erft und wird dort fortan im Wochenendprogramm zu hören sein. Konkret ist er am Samstagabend ab 18 Uhr und sonntags entweder ab 9 oder 13 Uhr im Einsatz. Am Samstagabend darf er übrigens auch mal Songs spielen, die sonst nicht zu hören sind. "Wir wollen gezielt junge Hörer ansprechen und sie auf den Samstagabend einstimmen. Dazu spielen wir auch Songs, die es noch nicht in die normale Rotation geschafft haben", sagt Chefredakteur Thomas Habke. Röbke kehrt damit in sein Heimatland NRW zurück, wo er seine Radiokarriere 2003 bei Lokalstationen in Ostwestfalen begonnen hat und anschließend Volontär bei Radio NRW wurde. Danach war er vier Jahre auch als Autor und Reporter für das öffentlich-rechtliche 1Live tätig. Radio Erft ist im Rhein-Erft-Kreis der meistgehörte Sender.

Digitalradio
© Digitalradio
Hessen bekommt wohl einen neuen Digitalradiosender: Die zuständige hessische Landesmedienanstalt hat sich in dieser Woche für die Zulassung und Ausstrahlung des Hörfunkspartenprogramms "interview RADIO" über DAB+ für das Verbreitungsgebiet in Hessen ausgesprochen. Veranstalterin ist die All Audio GmbH mit Sitz in Gau-Bischofsheim. Das geplante 24-stündige Programm soll in erster Linie Themensendungen bieten, die in Interviewform aufbereitet sind. Die Themenschwerpunkte sind mit den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur, Literatur, Medien, Theater, Internet, Umwelt, Forschung, Medizin und Bildung, Service Leben und Sport angegeben - umfassen also fast alles. Die Berichterstattung soll eine lokal-regionale Prägung haben.

Planet Radio
© Radio/Tele FFH
planet radio kann bis mindestens 2021 auf Sendung bleiben. Die LPR Hessen hat die Zulassung des Jugendprogramms entsprechend verlängert. Der Verlängerung stand nichts im Wege, weil "das Programm unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften und entsprechend der Zulassung stets unbeanstandet veranstaltet wurde", wie es in der Mitteilung heißt. "planet radio" ist bereits seit 1996 auf Sendung, wird von Radio/Tele FFH veranstaltet und ist die reichweitenstärkste Jugendwelle in Hessen.

Kommentare zum Artikel