Weniger Werbung bei ARD & ZDF?

Produzentenallianz warnt vor "fatalem Irrweg"

Im Zusammenhang mit den Mehreinnahmen durch den neuen Rundfunkbeitrag werden Stimmen laut, die sich weniger Werbung bei ARD und ZDF wünschen. Die Produzentenallianz hält das jedoch für einen "fatalen Irrweg". » Mehr zum Thema
Mehreinnahmen durch Rundfunkbeitrag

ARD und ZDF erwarten offiziell 1,5 Milliarden mehr

Was bereits vor einem Monat kolportiert wurde, wurde nun offiziell bestätigt: In der laufenden Beitragsperiode werden Mehrerträge von 1,5 Milliarden Euro erwartet. 2013 waren es 643 Millionen - wobei ein erheblicher Teil noch offene Forderungen sind » Mehr zum Thema
"Wen es überrascht...":

Beitrags-Debatte: VPRT & DJV bringen sich in Stellung

Weil die Mehreinnahmen durch den neuen Rundfunkbeitrag offenbar noch höher ausfallen als zunächst gedacht, melden sich nun die Vertreter von VPRT und DJV zu Wort. Ihre Forderungen sind allerdings bereits bekannt... » Mehr zum Thema
Prognosen übertroffen

Rundfunkbeitrag: Einnahmen noch höher als gedacht

Der Rundfunkbeitrag sorgt offenbar für noch höhere Mehreinnahmen als man das zuletzt erwartet hat. Das könnte Spielraum für eine weitere Senkung des Beitrags eröffnen. Im April sinkt er nun zunächst um 48 Cent auf 17,50 Euro. » Mehr zum Thema
Verfassungsgemäß

Rundfunkbeitrag: Gericht weist Rossmann-Klage ab

Nach dem rheinland-pfälzischen Verfassungsgerichtshof haben nun auch die Richter in Bayern den Rundfunkbeitrag als verfassungsgemäß bezeichnet. Eine Klage des Drogerieunternehmens Rossmann wurde abgewiesen. » Mehr zum Thema
Politik sieht sich bestätigt

Neuer Rundfunkbeitrag ist mit Verfassung vereinbar

Der Rundfunkbeitrag ist mit der Verfassung von Rheinland-Pfalz vereinbar. Das entschied der Verfassungsgerichtshof in Koblenz. Am Donnerstag wird sich auch der bayerische Verfassungsgerichtshof mit dem Beitrag befassen. » Mehr zum Thema
Erst zum 2. Quartal 2015

"Focus"-Bericht: Rundfunkbeitrag sinkt erst später

Dass der Rundfunkbeitrag gesenkt werden soll, beschlossdie Konferenz der Ministerpräsidenten bereits Mitte März. Der Zeitplan zur Senkung gerät allerdings ins Wanken. Laut "Focus" tritt die Senkung nicht gleich zu Jahresbeginn in Kraft. » Mehr zum Thema
Länderchefs und -chefinnen haben entschieden

Beschlossen: Rundfunkbeitrag sinkt auf 17,50 Euro

Nun ist es beschlossen: Zum ersten Mal in der Geschichte sinkt der monatliche Betrag, der für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu zahlen ist - allerdings nur um 48 Cent und nicht wie von der KEF empfohlen um 73 Cent. » Mehr zum Thema
Debatte um Mehreinnahmen

Finanzielle Probleme: KEF-Vorsitzender kritisiert hr

Der Vorsitzender der KEF hat die Sparpolitik des Hessischen Rundfunks kritisiert. Die Anstalt habe notwendige Veränderungen nicht durchgeführt, sagte er in der "FAZ". Zugleich forderte er mehr Kooperationen innerhalb der ARD. » Mehr zum Thema
Offener Brief der Personalräte

Appell an Politik: Rundfunkbeitrag nicht senken

In einem offenen Brief an die Ministerpräsidenten appellieren die Personalratsvorsitzenden von ARD, ZDF und Deutschlandradio dem Vorschlag der KEF, den Rundfunkbeitrag im kommenden Jahr zu senken, nicht zu folgen. » Mehr zum Thema

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: