Fragmentierung? Für den "Tatort" ist das ein Fremdwort. Die ARD-Krimireihe erlebt derzeit mit regelmäßig über zehn Millionen Zuschauern ihren zweiten Frühling.
Dritter Anlauf

ARD plant bei Neujahrs-Krimi ein weiteres Mal um

Vor dem Hintergrund des Anschlags auf einem Berliner Weihnachtsmarkt kündigte die ARD gerade erst an, ihren eigentlich geplanten Neujahrs-"Tatort" verschieben zu wollen. Doch auch für den Ersatz musste jetzt kurzfristig Ersatz gefunden werden. » Mehr zum Thema
"Tatort"-Zugpferde

Liefers und Prahl ermitteln offenbar bis 2020 weiter

"Tatort"-Fans werden auch in den kommenden Jahren nicht auf die bisweilen äußerst skurrilen Fälle aus Münster verzichten müssen. Jan Josef Liefers und Axel Prahl haben ihre Verträge mit dem WDR offenbar verlängert. » Mehr zum Thema
Nach Anschlag in Berlin

ARD verschiebt Terror-"Tatort" nun doch

Nachdem die ARD bislang erklärt hatte, den "Tatort: Sturm", in dem mit einem Terroranschlag gedroht wird, wie geplant an Neujahr zeigen zu wollen, entschied man sich nun doch dazu, mit der Ausstrahlung noch etwas länger zu warten. » Mehr zum Thema
"Tatort"-Abschied

Eva Mattes: "Ich fühlte mich ein bisschen verkannt"

Vor der Ausstrahlung ihres letzten "Tatorts" hat Schauspielerin Eva Mattes in einem Interview durchscheinen lassen, dass sie nicht immer glücklich mit den Drehbüchern gewesen ist. "Es waren nicht alles Perlen", sagt sie rückblickend. » Mehr zum Thema
Stark, stärker, "Tatort"

Traum-Quote: Über elf Millionen sahen 1000. "Tatort"

Der Jubiläums-"Tatort" war am Sonntag mit weit mehr als elf Millionen Zuschauern im Ersten nicht zu schlagen und dominierte bei Jung und Alt gleichermaßen das Geschehen. RTL und ProSieben blieben mit ihren Filmen durchweg einstellig. » Mehr zum Thema
DWDL.de-TV-Kritik

1000. "Tatort": Ein Baukastenthriller zum Jubiläum

Der "Tatort" feiert Jubiläum und setzt mit Maria Furtwängler und Axel Milberg gleich zwei Stars der Krimireihe ins "Taxi nach Leipzig". Leider hält der Film nicht, was er verspricht: Der Thriller nach Baukasten ist nämlich äußerst vorhersehbar, findet Hans Hoff. » Mehr zum Thema
Interview mit "Tatort"-Erfinder Gunther Witte

"Ohne mich ginge es der ARD gewiss nicht besser"

Die Kommissare kennt jeder - wer weiß da schon von Gunther Witte? Dabei war er es, der 1970 den "Tatort" erfunden hat. Ein Interview zum 1000. Fall mit dem 81-jährigen Fernsehpionier über die Entwicklung seines Babys, die Liebe zu Schimanski und warum Ulrich Tukur sie nur noch verstärkt hat. » Mehr zum Thema
Wird der Mörder noch gefasst?

Offenes Ende: Münchner "Tatort" geht 2017 weiter

Da staunten viele "Tatort"-Fans nicht schlecht: Der jüngste Fall aus München endete, ohne den Mörder überführt zu haben. Der BR hat die Fortsetzung allerdings bereits im Kasten. Sie soll dramaturgisch jedoch völlig unabhängig funktionieren. » Mehr zum Thema
Nach internationalem Erfolg

"Bild": Steigt Sibel Kekilli aus dem "Tatort" aus?

Mit ihrem Engagement bei "Game of Thrones" erlangte Schauspielerin Sibel Kekilli auch internationale Aufmerksamkeit, die sich nun auf den "Tatort" auswirken könnte: Laut "Bild" könnte sich Kekilli von der Krimireihe verabschieden. » Mehr zum Thema
Klare Verhältnisse am Sonntagabend

Fast 30 Prozent: "Tatort" macht Olympia-Finale platt

Tagsüber verbuchten die Olympischen Spiele noch einmal starke Quoten, am Abend ging dem ZDF dann aber doch die Puste aus. Kein Wunder: Mit mehr als neun Millionen Zuschauern meldete sich der "Tatort" bärenstark aus der Pause zurück. » Mehr zum Thema

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: