Der DWDL.de-Podcast

Seriendialoge (23): Schön düster, dieses "Happy Valley"

von Ulrike Klode
14.10.2016 - 16:35 Uhr

Tools

Social Networks

 

Der Sat.1-Chef hat eine dunkle Seite: Kaspar Pflüger stellt im Podcast "Happy Valley" vor. Eine britische Polizeiserie, die - anders als der Titel vermuten lässt - trist, grausam und fesselnd ist. Also ein Fest für jeden Serien-Fan und wie gemacht für die "Seriendialoge".

Seriendialoge
© BBC/flickr:gothopotam

Grauer Himmel, dunkle Farben, düstere Geschichte: Richtig einladend sind britische Polizeiserien eigentlich nie. Und trotzdem sind sie sehr reizvoll, weil sie packende Geschichten und spannende Charaktere liefern. Sat.1-Chef Kaspar Pflüger ist von einer britischen Krimi-Serie besonders fasziniert: "Happy Valley". Die ungewöhnliche Hauptfigur und die Entwicklung der Geschichte haben es ihm angetan: Die Polizistin Catherine Cawood - sie erzieht zusammen mit ihrer Schwester ihren achtjährigen Enkel, seit sich ihre Tochter kurz nach dessen Geburt umgebracht hat - ermittelt in einem Entführungsfall und gleichzeitig holen sie die Schrecken der Vergangenheit wieder ein. Die erste Staffel "Happy Valley" lief im April 2014 auf BBC One und hatte im Schnitt mehr als acht Millionen Zuschauer, die zweite lief im Februar 2016 und hatte sogar durchschnittlich mehr als neun Millionen Zuschauer.

Ein Gespräch über Düsternis, die reinzieht, die Bedeutung von Happy Ends und darüber, was "Happy Valley" mit "Fargo" zu tun hat und wieso "Happy Valley" nicht für Sat.1 geeignet wäre.
Klicken Sie auf folgenden Audioplayer, um die Folge zu hören.

Unser Gast diesmal: Kaspar Pflüger

Kaspar Pflüger ist seit etwa einem Jahr Geschäftsführer von Sat.1, vorher war er seit März 2014 stellvertretender Sat.1-Senderchef und Operating Officer. Davor war er Programmdirektor von RTL Kroatien, Executive Assistant von Gerhard Zeiler, als der CEO der RTL Group war. Außerdem hat Pflüger in Großbritannien gearbeitet: dort war er für das Tagesprogramm des Senders Channel Five verantwortlich. 

Seriendialoge-Selfie mit Kaspar Pflüger
© Ulrike Klode

Als das Aufnahmegerät wieder aus war, redeten Kaspar Pflüger und ich noch ein bisschen über türkische Serien, mit denen er sich vor ein paar Jahren intensiv beschäftigt hat.

Hier kann man "Happy Valley" gucken:

Von "Happy Valley" sind bisher zwei Staffeln veröffentlicht worden, eine dritte ist in Arbeit - sie soll die letzte sein. In Deutschland sind bei Amazon Video und iTunes beide Staffeln verfügbar, bei Netflix und Maxdome nur eine. Der WDR hat die erste Staffel im Herbst 2015 gezeigt, wann die zweite zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt. Beide Staffeln gibt's auf DVD.

Vertiefende Informationen zur Serie und zur Podcast-Folge:

- Wir haben es im Gespräch leider versäumt, die Namen der Schauspieler zu nennen, die uns in "Happy Valley" beeindruckt haben: Die Hauptfigur Catherine Cawood wird von Sarah Lancashire gespielt, die junge Polizistin Kirsten McAskill wird von Sophie Rundle gespielt, der Bösewicht Tommy Lee Royce wird von James Norton gespielt.

- Das DWDL.de-Interview mit Kaspar Pflüger, auf das ich mich im Gespräch beziehe: "'Sat.1 ist mehr als nettes Wohlfühlfernsehen'" 

- "The Observer": "'Happy Valley' writer: I don't have to apologize for show's violence"

- "The Guardian": "'Happy Valley' latest in British crime's TV division to capture large audience"

Weitere Serientipps von Kaspar Pflüger:

- "New Blood": Ist in Deutschland noch nicht zu sehen, ist aber bei iTunes-UK verfügbar. Gibt's auf DVD, UK-Import.

- "And then there were none": Ebenfalls in Deutschland noch nicht zu sehen, aber bei iTunes-UK verfügbar. Und auf DVD als UK-Import.

- "The Night Of": Läuft bei Sky Atlantic HD. Ist zum Beispiel bei folgenden Streaminganbietern verfügbar: Amazon Video, iTunes, Maxdome, Sky Go/Sky Ticket. 

Kommentare zum Artikel

Über die Seriendialoge

Alle reden über Serien und besonders oft über die brandneuen Produktionen. Wir betrachten das Thema einmal anders. In den "Seriendialogen" spricht Journalistin Ulrike Klode mit Menschen, die beruflich mit Serien zu tun haben, über die Werke, die sie persönlich besonders faszinierend finden. Ein Podcast mit zunächst vielleicht unerwarteten Serien und noch überraschenderen Begründungen, der tiefer eintaucht in die Serienkultur. Die dritte Staffel ist nun beendet, doch das wird Folgen haben.

Ulrike Klode bei Twitter: @FrauClodette