UK-Update vom 14. Februar

"Merlin"-Nachfolger steht fest, mehr "Mr Selfridge"

von Marcel Pohlig
14.02.2013 - 13:54 Uhr

Tools

Social Networks

 

Am Samstagabend hat BBC One nach dem Aus von "Merlin" Platz für Neues. ITV derweil hat beschlossen, dass "Mr Selfridge" fortgeführt wird. Die BBC hat ebenfalls Serien verlängert - nur "The Hour" leider nicht. Dies und mehr im UK-Update.

  • BBC Two Ident
    © BBC Two
    Wirklich überraschend kommt die Entscheidung von BBC Two nicht: Die Serie "The Hour" mit Dominic West wurde nun auch offiziell eingestellt. Bereits während der ersten Staffel waren die Quoten eingebrochen; dieser Abwärtstrend setzte sich dann in der zweiten Staffel noch einmal massiv fort. Fans der Serie haben nun eine Petition zur Fortsetzung gestartet und bemängeln, dass die miesen Quoten nur an der schlechten Werbung für die Serie gelegen haben. Abschied nehmen heißt es derweil auch von einer anderen BBC-Two-Serie: "Life's Too Short" von und mit Ricky Gervais bekommt keine zweite Staffel spendiert - immerhin aber ein Special, das die Serie zu einem vernünftigen Abschluss verhelfen soll.
  • ITV (Promo Mr Selfridge)
    © ITV
    ITV hat sich unterdessen dazu entschieden, "Mr Selfridge" fortzuführen, nachdem die erste Staffel überzeugte. Die zweite Staffel wird die Geschichte ins Jahr 1914 und die Anfänge des Ersten Weltkrieges führen. Auch eine neue Serie hat der Privatsender in dieser Woche angekündigt: "Love and Marriage". Die Serie handelt von der Familie Paradise, wobei die Mutter Pauline entscheidet, die Familie zu verlassen. Pauline wird verkörpert von Alison Steadman, das Familienoberhaupt spielt Larry Lamb. Beide spielten bereits gemeinsam bei "Gavin & Stacey". Sechs Folgen sind geplant. "Fool Britannia" hat ITV übrigens ebenfalls um eine zweite Staffel verlängert.
  • Call the Midwife
    © BBC
    Am Abend startet die Serie in Deutschland auf Passion, in Kürze auch im Free-TV bei Servus TV - und auch der Nachschub ist nun garantiert: BBC One hat eine dritte Staffel von "Call the Midwife" bestellt. Während derzeit die zweite Staffel gesendet wird, steht somit fest, dass es 2014 wieder einen Schub neue Folgen geben wird. Außerdem wird an Weihnachten ein entsprechendes Special gesendet. Verlängert wurde außerdem "Death in Paradise", das in der zweiten Staffel noch einmal massiv an Zuschauer hinzu gewinnen konnte und im Schnitt acht Millionen Zuschauer erreicht. Im kommenden Jahr werden acht neue Folgen ausgestrahlt. "The Young Apprentice" wird übrigens nicht mehr fortgeführt.
  • BBC One
    © BBC
    Außerdem hat BBC One diverse Neuproduktionen angekündigt - darunter auch einen Nachfolger für "Merlin", das Ende vergangenen Jahres beendet wurde. Die neue Serie hört auf den Namen "Atlantis" und spielt wenig erstaunlich an diesem Ort, der als mysteriös beschrieben wird. Griechischen Mythen sollen ebenfalls Bestandteil der Serie sein, die im Herbst am Samstagabend ausgestrahlt wird. Zu den weiteren Neuproduktionen gehört "Death Comes To Pemberley", eine dreiteilige Fernseh-Version von PD james' Homage an Jane Austens "Pride and Prejudice". Mit "The Interceptor" ist außerdem eine achtteilige Serie angekündigt, in der es um ein geheimes Team der Strafverfolgungsbehörden geht, die Großbritanniens gefährlichste und skrupelloseste Verbrecher verfolgen. Mit "Jamaica Inn" steht eine weitere, dreiteilige Romanverfilmung an. Ebenfalls dreiteilig ist "Remember Me", eine Mystery-Produktion rund um einen zerbrechlichen Mann aus Yorkshire, der Augenzeuge eines grausamen Todes ist.
  • Channel 4 Ident
    © Channel 4
    Im vergangenen Jahr hat erstmals Channel 4 und nicht etwa die BBC die Übertragung der Paralympischen Spiele übernommen. Daran wird sich so schnell auch nichts ändern, denn Channel 4 hat sich nun auch die Rechte an den kommenden beiden Wettbewerben gesichert. Im kommenden Jahr wird Channel 4 über 45 Stunden aus Sochi berichten, während im Jahr 2016 500 Stunden aus Rio de Janeiro gesendet werden soll.
  • FOX Logo
    © FOX
    Vor den Quoten noch ein paar Seriendaten. Das britische FOX hat sich die Rechte am Medical Drama "Monday Mornings" gesichert. Auch das Remake von "Low Winter Sun" wird in UK auf FOX zu sehen sein. Der Universal Channel hat sich derweil die Rechte an "Major Crimes" gesichert. Im Mai wird Sony Entertainment Television die dritte Staffel von "Community" senden; zuvor ab März noch einmal die zweite Staffel. Und auch Sky Atlantic hat sich neuen Stoff aus den Staaten gesichert. "Banshee" wird ebenfalls im Mai die Premiere beim Sky-Sender feiern.

UK-Quoten-Update

  • BBC One Ident
    © BBC One
    Ohne die starke Konkurrenz durch "Splash!" funktioniert auf einmal auch "Britain's Brightest" auf BBC One. Die letzte Ausgabe der Show konnte die Zahlen am Samstag massiv steigern, 5,15 Millionen Zuschauer schalteten ein. Das bedeutet einen Marktanteil von 22,7 Prozent. Generell sah es für BBC One gut aus, denn auch "In It to Win It" wusste mit 5,28 Millionen und 23,2 Prozent zu überzeugen. Auch "Casualty" lief mit 5,59 Millionen Zuschauern prächtig. ITV hat dabei das Nachsehen. "Take Me Out" kam etwa nur auf 3,56 Millionen Zuschauer und 15,6 Prozent.
  • Channel 4
    © Channel 4
    Erfolgreich verlief der Montagabend für Channel 4 durch das einmalige Special "My Big Fat Gypsy Valentine". 3,57 Millionen Zuschauer sahen zu und sorgten für einen guten Marktanteil von 15,8 Prozent. "Black Mirror" im Anschluss lief für Senderverhältnisse zwar immer noch gut, angesichts des starken Vorprogramms mit 1,27 Millionen Zuschauern und 7,4 Prozent aber doch eher mau. Am Dienstag hatte BBC One mit "Death in Paradise", das 6,20 Millionen Zuschauer (25,7 Prozent) sahen, die Nase vorn. Die "UEFA Champions League" auf ITV kam dagegen nur auf 4,15 Millionen Zuschauer und 18,4 Prozent.

Kommentare zum Artikel

Top5 Sendungen der letzten Woche

Sendung Zuschauer
Britain's Got Talent 8,28 Mio.
EastEnders (Mo) 8,18 Mio.
Coronation Street (Mo/2) 8,09 Mio.
Coronation Street (Mo/1) 7,80 Mio.
Coronation Street (Mi) 7,03 Mio.