TV-Quoten

Disney Magic Moments, Steven Gätjen © Disney Channel
Erfolg mit Eigenproduktion

Disney: Wenigstens ein Ranking funktioniert

Mit seinen Eigenproduktionen hat der Disney Channel bislang einen Flop nach dem anderen eingefahren. Nun besann man sich auf seine Kernkompetenz, zeigte ein Ranking mit Disney-Ausschnitten - und kann endlich einen Erfolg verbuchen. » Mehr zum Thema
Sender und Format passen nicht zusammen

Zu jung: "Berlin Models" kommt nicht in die Gänge

RTL holte am Dienstag mit der neuen Soap "Berlin Models" bei den 14- bis 19-jährigen Zuschauern herausragende Marktanteile - aber eben auch nur da. Alles in allem bleiben die Quoten auch in der zweiten Woche nämlich bislang ernüchternd. » Mehr zum Thema
Neuer Rekord

"Mord mit Aussicht" knackt die 7-Millionen-Marke

Zum Beginn der dritten Staffel hat "Mord mit Aussicht" schonmal an der Marke von 7 Millionen Zuschauern gekratzt, in dieser Woche wurde sie nun deutlich übersprungen. Auch bei den Jüngeren lief's wieder sehr gut - auch wenn RTL hier trotzdem vorn lag » Mehr zum Thema
Schwacher Auftakt für Scripted-Reality-Ersatz

"Modemuffel" bringen Vox noch kein Quotenglück

Mit "Mein geliebter Modemuffel" versucht sich Vox seit Montag an einem neuen Format abseits der Scripted-Reality-Ecke - zumindest zum Start lief es jedoch alles andere als gut. Einen unerwarteten Tiefschlag musste indes kabel eins hinnehmen. » Mehr zum Thema
ab 3 Jahren 14-49 Jahre 14-59 Jahre
Daten vom 25. November 2014
Mord mit Aussicht Folge 36 20:30 2,96 Mio. 16,5 %
Gute Zeiten, Schlechte Zeiten Folge 5630 19:37 2,57 Mio. 17,0 %
Bones - Die Knochenjägerin Folge 516 21:15 2,48 Mio. 14,3 %
Bones - Die Knochenjägerin Folge 913 20:15 2,45 Mio. 14,0 %
Brennpunkt: Pulverfass Ferguson - Aufruhr in den USA 20:15 2,43 Mio. 14,4 %
In aller Freundschaft Folge 666 21:19 2,21 Mio. 12,7 %
CSI: Vegas Folge 1207 22:14 2,02 Mio. 15,8 %
Tagesschau 20:00 1,87 Mio. 11,7 %
RTL Aktuell 18:45 1,80 Mio. 15,9 %
Engel sucht Liebe 20:14 1,64 Mio. 9,4 %
Alles was zählt Folge 2064 19:07 1,59 Mio. 12,4 %
Two and a Half Men 20:44 1,54 Mio. 8,5 %
Exclusiv - Das Star-Magazin 18:30 1,52 Mio. 14,6 %
Die Rosenheim-Cops 19:26 1,51 Mio. 10,3 %
Report Mainz 22:02 1,47 Mio. 9,7 %
CSI: Vegas Folge 1208 23:12 1,44 Mio. 17,5 %
Two and a Half Men 20:14 1,40 Mio. 8,2 %
2 Broke Girls 21:13 1,34 Mio. 7,5 %
2 Broke Girls 21:44 1,30 Mio. 7,8 %
Zuhause im Glück Folge 170 20:14 1,19 Mio. 6,8 %

Tagesmarktanteile

Tages-MA Quelle Top20: AGF/GfK Fernsehforschung, Media Control für DWDL.de; Datenbasis: Grundgesamtheit Fernsehpanel D+EU, BRD Gesamt, jeweils vom Vortag; Aufbereitung der Daten: DWDL.de
 

Print

BILD Logo © Axel Springer Verlag
Analyse der IVW-Zahlen 3/2014

Print-Auflagen: "Bild"-Familie führt Verlierer-Liste an

Nicht nur "Bild" oder "BamS" verlieren weiter kräftig an Auflage, auch "Computer Bild", "AVF Bild", "Sport Bild" oder "Auto Bild" sind stark unter Druck. Deutlich abwärts ging's auch für den mit sich selbst beschäftigten "Spiegel". Die Auflagenzahlen im 3. Quartal » Mehr zum Thema
Zahlenparadies

IVW 3/2014: So hoch ist die "Harte Auflage" wirklich

Für alle, denen der grobe Überblick nicht reicht: DWDL.de zeigt die IVW-Auflagen sowie Gewinne und Verluste von mehr als 300 Zeitungen und Zeitschriften - und was davon übrig bleibt, wenn man nur die "harten Auflagenkategorien" betrachtet » Mehr zum Thema
Analyse der Print-MA 2014/II

Print-MA: "Spiegel" & "Focus" im Plus, Zeitungen leiden

Während die tatsächlich gemessene Zahl der verkauften Hefte immer weiter sinkt, bescheinigt die auf Umfragen basierende Print-MA Titeln wie "Spiegel" und "Focus" ein Leser-Plus. Teils massiv abwärts ging's hingegen für die überregionalen Zeitungen. » Mehr zum Thema
IVW-Auflage Print-Reichweite
Titel verk. Auflage
3 / 2014
verk. Auflage
3 / 2013
Veränderung
absolut
Veränderung
in %
1 TV 14 2.346.600 2.333.971 +12.629 +0,5 %
2 Bild 2.313.130 2.524.705 -211.575 -8,4 %
3 TV Digital 1.727.929 1.834.273 -106.344 -5,8 %
4 Bild Am Sonntag Gesamt 1.196.651 1.308.692 -112.041 -8,6 %
5 TV Movie 1.172.478 1.265.939 -93.461 -7,4 %
6 Hörzu 1.137.931 1.185.839 -47.908 -4,0 %
7 TV Direkt 1.115.289 1.134.510 -19.221 -1,7 %
8 Landlust - Die Schönsten Seiten Des Landlebens 1.027.701 1.031.171 -3.470 -0,3 %
9 Auf Einen Blick 929.169 991.698 -62.529 -6,3 %
10 TV Spielfilm 909.754 969.013 -59.259 -6,1 %
11 Der Spiegel 878.260 896.298 -18.038 -2,0 %
12 Bild Der Frau 869.422 908.788 -39.366 -4,3 %
13 Freizeit Revue 802.994 834.000 -31.006 -3,7 %
14 Stern 775.573 812.429 -36.856 -4,5 %
15 TV hören Und Sehen 659.260 690.597 -31.337 -4,5 %
16 Neue Post 650.504 698.101 -47.597 -6,8 %
17 Nur TV 589.385 599.283 -9.898 -1,7 %
18 Bunte (klassisches Und Pocketformat) 559.943 562.666 -2.723 -0,5 %
19 TV Pur 558.419 601.976 -43.557 -7,2 %
20 Brigitte (klassisches Und Pocketformat) 545.229 554.826 -9.597 -1,7 %
Titel Reichweite
2 / 2013
Reichweite
Vorhalbjahr
Veränderung
in %
1 ADAC Motorwelt 15,87 Mio. 15,93 Mio. -0,4%
2 rtv 10,79 Mio. 10,88 Mio. -0,8%
3 Bild am Sonntag 9,48 Mio. 9,92 Mio. -4,4%
4 tv 14 7,14 Mio. 7,38 Mio. -3,3%
5 stern 6,91 Mio. 7,26 Mio. -4,8%
6 Prisma 6,49 Mio. 6,50 Mio. -0,2%
7 Der Spiegel 6,00 Mio. 6,30 Mio. -4,8%
8 TV Spielfilm 5,48 Mio. 5,81 Mio. -5,7%
9 TV Movie 5,40 Mio. 5,51 Mio. -2,0%
10 Bild der Frau 4,98 Mio. 5,47 Mio. -9,0%
11 Sport Bild 4,32 Mio. 4,34 Mio. -0,5%
12 Focus 4,28 Mio. 4,54 Mio. -5,7%
13 TV Digital 4,14 Mio. 4,12 Mio. +0,5%
Quelle Print-IVW: VDZ-Auflagendienst / PZ-Online; Quelle Print-Reichweite: Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse / MA Pressemedien

Online

The Huffington Post © The Huffington Post
AGOF-Zahlen im August

Zugewinne für "SpOn", "stern.de" und "HuffPo"

Aufgrund einer technischen Umstellung veröffentlichte die AGOF die Reichweiten-Daten für den August erst jetzt. Deutlich abwärts ging's für N24.de und tagesspiegel.de, während "stern.de" und die "Huffington Post" ihre Reichweite ausbauten. » Mehr zum Thema
Online-IVW im Oktober

Welt.de wächst trotz des Streits mit Google

In den IVW-Zahlen hat der von Springer verkündete massive Traffic-Einbruch durch die Verkürzung der "Welt.de"-Ergebnisse auf Überschriften auf den ersten Blick nur kaum merkliche Spuren hinterlassen. Die Zahl der Visits stieg trotzdem. » Mehr zum Thema
Online-IVW Online-Reichweiten
Titel Visits gesamt
05 / 2014
Veränderung
zum Vormonat
davon
Visits mobil
1 Bild.de 296.322.167 +6,0 % 96.845.835
2 Spiegel Online 196.410.867 +2,3 % 63.490.699
3 Focus Online 96.092.860 -0,8 % 44.974.150
4 n-tv.de 69.504.352 -2,9 % 36.839.248
5 Die Welt 49.625.272 +6,3 % 9.894.271
6 Süddeutsche.de 48.288.185 +5,6 % 10.080.138
7 Zeit Online 36.975.490 +11,0 % 8.211.308
8 FAZ.net 34.742.355 +8,6 % 6.787.785
9 stern.de 28.247.999 +12,1 % 8.968.056
10 N24 18.008.925 +8,2 % 9.230.513
11 RP Online 17.292.227 +11,1 % 4.796.901
12 Handelsblatt.com 16.480.079 +2,7 % 2.524.851
13 Express Online 15.989.092 +5,6 % 6.867.180
Titel Unique User
07 / 2014
Unique User
Vormonat
Veränderung
in %
1 Bild.de 17,85 Mio. 17,08 Mio. +4,5%
2 Focus Online 12,31 Mio. 12,46 Mio. -1,2%
3 Spiegel Online 10,58 Mio. 10,38 Mio. +1,9%
4 Die Welt 9,50 Mio. 9,58 Mio. -0,8%
5 Süddeutsche.de 8,17 Mio. 7,87 Mio. +3,8%
6 Stern.de 5,70 Mio. 5,32 Mio. +7,1%
7 Zeit Online 5,10 Mio. 5,00 Mio. +2,0%
8 FAZ.net 4,87 Mio. 4,46 Mio. +9,2%
9 n-tv.de 4,57 Mio. 4,04 Mio. +13,1%
10 RP Online 3,78 Mio. 3,67 Mio. +3,0%
11 N24.de 3,16 Mio. 2,81 Mio. +12,5%
12 tagesspiegel.de 3,10 Mio. 2,65 Mio. +17,0%
13 Handelsblatt Online 2,87 Mio. 2,91 Mio. -1,4%
Quelle Online-IVW: IVW (nur Nachrichten-Websites); Quelle Online-Reichweiten: AGOF Internet Facts;

Radio

Radio © Photocase
Die Ergebnisse der Radio-MA 2014/II

Radio-MA: WDR 2 und Bayern 1 top, 1Live und hr3 flop

Den größten Hörer-Verlust musste laut Radio-MA 2014/II 1Live hinnehmen, dafür kommt mit WDR 2 auch der größte Gewinner vom WDR. Licht und Schatten liegen auch beim Hessischen Rundfunk nah beieinander. Die Ergebnisse der Radio-MA » Mehr zum Thema
Analyse der Radio-MA 2014/I

WDR-Radios im Aufwind, Bayern 3 verliert deutlich

Die aktuelle Radio-MA brachte dem WDR frohe Kunde: Alle Radiosender sind im Aufwind, WDR 2 wieder über der Millionen-Marke. Die größten Hörerverluste gab es für Bayern 3, übel erwischt hat es auch hr1, das jeden fünften Hörer verlor. » Mehr zum Thema
Name Hörer in TSD
2 / 2014
Hörer in TSD
Vorhalbjahr
Veränderung
in %
1 Radio NRW 1.633 1.626 +0,4%
2 Antenne Bayern 1.351 1.334 +1,3%
3 SWR 3 1.122 1.150 -2,4%
4 WDR 2 1.118 1.030 +8,5%
5 Bayern 1 1.063 982 +8,2%
6 1Live 1.041 1.120 -7,1%
7 Bayern-Funkpaket 918 917 +0,1%
8 NDR 2 912 965 -5,5%
9 WDR 4 767 799 -4,0%
10 Bayern 3 742 768 -3,4%
11 SWR 4 BW 578 619 -6,6%
12 MDR 1 Radio Sachsen 540 535 +0,9%
13 Hit-Radio FFH 527 587 -10,2%
Quelle: RMS / AG.MA / Datenbasis: Deutschsprachige Bevölkerung ab 10 Jahre