WERBUNG

Grafik: DWDL.de; Logo: Sat.1 © DWDL/ Sat.1
Trotz Fußball

Hervorragender Start für Sozialfahnder von Sat.1

von Uwe Mantel
21.08.2008 - 09:05 Uhr

Tools

Social Networks

 

Sat.1 kann es also doch: Erfolgreich Dokusoaps in der Primetime programmieren. "Gnadenlos gerecht - Die Sozialfahnder" legte einen fulminanten Start hin. Der "K11"-Ausflug in die Primetime lief eher mäßig

Bild: Sat.1/Rui Camilo Schon mehrmals hat Sat.1 versucht, am Mittwochabend mit eigenen Dokusoaps zu punkten, bislang stets mit wenig Erfolg. Nun - so scheint es zumindest nach der ersten Sendung - hat der Berliner Sender doch noch endlich einen Erfolg gelandet. "Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln" legte einen fulminanten Start hin.

Um 21:15 Uhr sicherte sich die Dokusoap mit 1,81 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern einen hervorragenden Marktanteil von 15,2 Prozent in der Zielgruppe - was angesichts der Konkurrenz durch das Fußball-Länderspiel zwischen Deutschland und Belgien, das zur gleichen Zeit im ZDF übertragen wurde, um so höher zu bewerten ist. Insgesamt schauten 3,11 Millionen Zuschauer ab drei Jahren zu, was beim Gesamtpublikum für ebenfalls gute 11,3 Prozent Marktanteil reichte.

Im Anschluss schickte Sat.1 seine Crime-Doku "K11", die am Vorabend zwar ihren Zenit schon überschritten hat, aber immer noch  Quoten über Senderschnitt holt, erstmals als Einstünder in die Primetime. Der Marktanteil fiel mit 11,1 Prozent in der Zielgruppe allerdings recht verhalten aus. Allerdings bleibt erst noch abzuwarten, wie sich das Format in der kommenden Woche ohne Fußball im Gegenprogramm schlägt. Insgesamt schauten 1,91 Millionen Zuschauer ab drei Jahren zu.

Um 20:15 Uhr retteten sich in dieser Woche übrigens selbst "Die Abzocker" wieder auf einen zweistelligen Wert. Auch wenn Sat.1 auch mit 10,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kaum zufrieden sein dürfte: Es hatte für das Format auch schon deutlich schlechter ausgesehen.

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 30.09.2016


Zuschauer 14-49 Jahre vom 30.09.2016
Mehr in der Zahlenzentrale