ZDFneo © ZDF
Bitter

Neuer Sender ZDFneo startet ohne Zuschauer

von Uwe Mantel
02.11.2009 - 09:56 Uhr

Tools

Social Networks

 

Das hatte sich das ZDF sicher anders vorgestellt: Zum Start erreichte der neue Sender ZDFneo auch nicht mehr Zuschauer als der Vorgänger ZDFdoku. Eine Prestige-Serie wie "30 Rock" sahen offenbar weniger als 5.000 Zuschauer.

ZDFneo LogoNachdem die ersten Quoten für den neuen ZDF-Ableger ZDFneo vorliegen, steht fest: Das ZDF hat noch einen langen und harten Weg vor sich - und die Privatsender, die in den letzten Tagen und Wochen lautstark gegen den Sender, mit dem das ZDF jüngere Zuschauer erreichen will, wetterten, brauchen sich auf absehbare Zeit erst einmal keine Sorgen zu machen. Denn außerhalb des Medienkosmos hat den Start entweder kaum jemand mitbekommen - oder er hat niemanden interessiert.

Jedenfalls lagen die Zuschauerzahlen am ersten Tag bis in die Mittagsstunden bei 0,0 Millionen, erst ab 13:15 Uhr kam ZDFneo mit der Reportage "Go, Gobbi, Go" überhaupt in den messbaren Bereich. Die meistgesehene Sendung lief dann bereits um 14:15 Uhr. "Erklär mir Liebe" sahen immerhin rund 40.000 Zuschauer. Der Marktanteil lag zu diesem Zeitpunkt bei 0,2 Prozent sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei den 14- bis 49-Jährigen. Den höchsten Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte mit 0,3 Prozent die erste Folge der XXL-Version der Dokureihe "Mein Traum von mir - Das Ende der Schulzeit". Die übrigen Dokusoaps wie "Der Straßenchor", "Extremtester" oder "Hochzeitsfieber" sahen nur 0,01 bis 0,02 Millionen Zuschauer.

Ganz bitter lief es für die Prestige-Serie "30 Rock", die fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit startete. Für die Doppelfolge ab 19:30 Uhr  werden jedenfalls 0,0 Millionen Zuschauer ausgewiesen - demnach müssten im Schnitt weniger als 5.000 Zuschauer zugesehen haben. Das gleiche Bild bei der ersten Folge der BBC-Serie "Taking the Flak" in der Primetime. Die erste Folge von "neoMusic: Die Charts" sahen danach 0,01 Millionen Zuschauer. Nicht einmal mit dem Film "The Sentinel" konnte ZDFneo richtig punkten: Auch hier sahen nur 0,03 Millionen Zuschauer zu, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 0,2 Prozent.

Sucht man nach einem positiven Aspekt der ZDFneo-Quoten, dann lässt sich allenfalls sagen, dass der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen bei den meisten Sendungen immerhin höher oder mindestens genauso hoch war wie beim Gesamtpublikum war - sofern das im Bereich von 0,01 bis 0,02 Millionen Zuschauern angesichts der Ungenauigkeiten bei der Quoten-Erhebung überhaupt eine Aussagekraft hat. Aller Tage Abend ist damit für ZDFneo freilich noch nicht. Alle Sendungen vom Sonntag werden auf ihren regulären Sendeplätzen im Verlauf der Woche noch einmal zu sehen sein. Dort haben sie die Chance, weitere Zuschauer einzusammeln. Doch dass für ZDFneo die Bäume nicht in den Himmel wachsen dürften, ist nun klar.

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 26.08.2016


Zuschauer 14-49 Jahre vom 26.08.2016
Mehr in der Zahlenzentrale