Bones - Die Knochenjägerin © RTL
Enttäuschender Serien-Donnerstag

Neue "Bones"- und "CSI"-Folgen starten miserabel

von Uwe Mantel
09.03.2012 - 09:06 Uhr

Tools

Social Networks

 

Nach den miesen Quoten der letzten Wochen sollte mit neuen Folgen von "Bones" und "CSI" alles besser werden - doch auch diese blieben weit unter dem Senderschnitt hängen. Die Fußball-Konkurrenz kann da nur bedingt als Ausrede herhalten.

Das hatte sich RTL sicher ganz anders vorgestellt: Nachdem sich seit Beginn des Jahres die deutschen Serien "Die Draufgänger" und "Countdown" am Donnerstagabend sehr schwer getan hatten, wollte man mit dem altbewährten Line-Up aus "Alarm für Cobra 11", "Bones" und "CSI" nun endlich wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Doch von den drei Serien kam nur "Alarm für Cobra 11" auf ordentliche Quoten.

So verfolgten 4,36 Millionen Zuschauer die erste neue Folge der Action-Serie, das reichte für einen Marktanteil von 13,3 Prozent beim Gesamtpublikum und 18,9 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe. In Bestform war auch "Alarm für Cobra 11" damit allerdings nicht. Hier machte sich bemerkbar, dass inzwischen nicht nur Sat.1 mit "Criminal Minds" eine recht erfolgreiche Serien-Konkurrenz aufgebaut hat, die sich auch in dieser Woche mit 12,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe für beide Folgen für Sat.1-Verhältnisse gut hielt, sondern gleichzeitig auch noch kabel eins mit der Europa League Marktanteile um die 10-Prozent-Marke erreichte.

Das machte im Anschluss offensichtlich auch "Bones" zu schaffen - doch das kann nicht allein als Ausrede für die miserablen Quoten dienen. Die Zuschauerzahl sackte ab 21:15 Uhr nämlich um fast eineinhalb Millionen auf 2,9 Millionen ab. Mehr als 9,2 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum waren damit nicht mehr drin. In der werberelevanten Zielgruppe reichte es ebenfalls nur für völlig enttäuschende 12,5 Prozent Marktanteil.

"CSI" erging es im Anschluss nur wenig besser: Mit 1,33 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern und einem Marktanteil von 13,6 Prozent in der Zielgruppe lief es so schlecht wie noch nie für eine "CSI"-Erstausstrahlung auf diesem Sendeplatz. 2,71 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet, der Marktanteil belief sich beim Gesamtpublikum auf 11,8 Prozent. Immerhin: Die Wiederholung einer alten "CSI"-Folge sorgte im Anschluss mit einem Marktanteil von 18,9 Prozent in der Zielgruppe immerhin noch für einen gelungenen Abschluss des Abends.

Kommentare zum Artikel

TV-Quoten Top5

Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 24. Oktober 2014
The Voice of Germany 2,59 Mio. 24,8 %
Gute Zeiten, Schlechte Z… 1,49 Mio. 17,8 %
5 gegen Jauch - Prominen… 1,44 Mio. 14,0 %
Cindy aus Marzahn - Pink… 1,21 Mio. 13,6 %
21 Jump Street 1,13 Mio. 10,8 %
Mehr Quoten in den Top 20 vom 24.10.:
   14-59-Jährige    14-49-Jährige    ab 3 Jahre  

Tagesmarktanteile