Olympia 2014 © ZDF
Lasst die Spiele beginnen!

Fast neun Millionen sehen Olympia-Eröffnung

von Timo Niemeier
08.02.2014 - 09:01 Uhr

Schwerpunkt

Tools

Social Networks

 

Am Freitagnachmittag sind die Olympischen Winterspiele in Sotschi gestartet. In den kommenden zwei Wochen dürfen sich Das Erste und das ZDF über beständig gute Quoten freuen, schon zum Anfang lief es prächtig für die Mainzer.

Viel ist diskutiert worden im Vorfeld der diesjährigen Olympischen Winterspiele in Sotschi. Über die Menschenrechtslage in Russland, mögliche Boykotte und unfertige Hotels. In den kommenden zwei Wochen stehen nun die Sportler aus 88 Ländern im Fokus. Und das Interesse dürfte auch in Deutschland wieder gewaltig sein, das hat schon die Eröffnungsfeier bewiesen. 

Die sahen am Freitagnachmittag im ZDF nämlich durchschnittlich 8,99 Millionen Menschen - inklusive der Vorberichterstattung. Der Marktanteil lag bei starken 39,5 Prozent. Damit hatte die Feier noch mehr Zuschauer als die Eröffnungszeremonie der Olympischen Sommerspiele 2012 in London, als 7,66 Millionen Menschen einschalteten. Bei den letzten Winterspielen in Vancouver sahen aufgrund der Zeitverschiebung nur 820.000 Zuschauer zu, damals war die Eröffnung ab 3:00 Uhr in der Nacht zu sehen. 

Insgesamt verfolgten in diesem Jahr angeblich mehr als drei Milliarden Menschen die Eröffnungsfeier. Beim ZDF war das Event auch bei den jungen Zuschauern sehr beliebt: 1,72 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren sahen sich die Sotschi-Show an, das führte zu starken 25,1 Prozent Marktanteil im ZDF. Nur für RTLs neue Gottschalk-Show "Back to School" lief es am Freitag noch besser. 

Auch in der Primetime präsentierte sich das ZDF in bestechender Form: Eine neue Folge "Der Staatsanwalt" brachte es auf 5,71 Millionen Zuschauer, "SOKO Leipzig" hielt danach noch 5,61 Millionen Menschen vor den TV-Geräten. Mit den erzielten 17,6 und 17,7 Prozent Marktanteil können die ZDF-Verantwortlichen sehr zufrieden sein. Das Erste konnte da nicht mithalten, unterhielt mit der Komödie "Vier Drillinge sind einer zu viel" aber immerhin 4,95 Millionen Zuschauer und holte damit gute 15,3 Prozent Marktanteil. 

Doch zurück zum ZDF: Dort erreichte die "heute-show" am späten Abend noch 3,55 Millionen Zuschauer und 14,1 Prozent Marktanteil. Beim jungen Publikum landete Oliver Welke bei 10,4 Prozent, 0,99 Millionen Menschen zwischen 14 und 49 Jahren schalteten ein. In den vergangenen zwei Wochen lag die Comedy-Show unter der Marke von zehn Prozent Marktanteil, musste da aber auch gegen den Dschungel bei RTL antreten. Das runderneuerte "aspekte" brachte es im Anschluss auf 1,18 Millionen Zuschauer und schwache 6,1 Prozent Marktanteil, bei den 14- bis 49-Jährigen waren sogar nur 4,8 Prozent drin.

Durch die starken Werte am Vorabend und in der Primetime sicherte das ZDF am Freitag den ungefährdeten Tagessieg. Mit 20,7 Prozent lagen die Mainzer deutlich vor dem Ersten und RTL, die auf 10,5 und 10 Prozent kamen. Bei den 14- bis 49-Jährigen musste sich das ZDF (11,3 Prozent) nur RTL geschlagen geben, das 13,5 Prozent erreichte. 

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 26.05.2016


Zuschauer 14-49 Jahre vom 26.05.2016
Mehr in der Zahlenzentrale