Hubert und Staller © ARD/TMG/Chris Hirschhäuser
ARD-Erfolge am Vorabend

"Hubert und Staller" melden sich mit Rekord zurück

von Alexander Krei
21.01.2016 - 09:14 Uhr

Tools

Social Networks

 

Nachdem sich "Brisant" und "Gefragt - gejagt" gegen starke Handballer wacker schlugen, gab's für "Hubert und Staller" zum Start der neuen Staffel sogar einen neuen Bestwert. Am Abend überzeugte "Operation Zucker" gegen "XY".

Mit dem Sieg gegen Slowenien hat die deutsche Handball-Nationalmannschaft die EM-Hauptrunde erreicht. Im ZDF stieß das entscheidende Gruppenspiel am Mittwoch auf großes Interesse: 3,83 Millionen Zuschauer sahen ab 17:15 Uhr die Live-Übertragung aus Polen und trieben den Marktanteil auf starke 18,3 Prozent. Zudem lief es bei den 14- bis 49-Jährigen mit 12,2 Prozent ebenfalls überaus gut. Doch auch beim Ersten kann man zufrieden sein: Dort sammelte "Brisant" offenkundig einige Zuschauer ein, die sonst eher bei "Hallo Deutschland" zu Hause sind: 3,02 Millionen Zuschauer sowie 16,4 Prozent Marktanteil sind jedenfalls ungewöhnlich starke Werte für das ARD-Magazin.

Zu überzeugen wusste anschließend auch "Gefragt - gejagt", das mit 2,84 Millionen Zuschauern nur ganz knapp hinter dem erst in der vorigen Woche aufgestellten Bestwert lag. Der Marktanteil belief sich auf 12,6 Prozent. Der erfolgreiche Vorlauf bescherte im weiteren Verlauf des Vorabends "Hubert und Staller" einen guten Start in die neue Staffel: Zwar werden die Quoten der Serie in zwei Teilen ausgewiesen, doch mit 2,52 Millionen Zuschauern, die während der ersten Hälfte zusahen, und 2,77 Millionen Zuschauern während der zweiten Hälfte, lässt sich schon jetzt sagen, dass "Hubert und Staller" einen neuen Bestwert schafften. Der bisherige Zuschauerrekord lag bei nur 2,34 Millionen Zuschauern.

Zur besten Sendezeit lieferten sich die Öffentlich-Rechtlichen unterdessen ein enges Duell: So wusste das ARD-Drama "Operation Zucker. Jagdgesellschaft" mit 5,46 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 16,5 Prozent nicht nur inhaltlich, sondern auch aus Quotensicht zu überzeugen. Zu diesem Zeitpunkt war nur das ZDF mit "Aktenzeichen XY... ungelöst" erfolgreicher: Die Fahdnungssendung mit Rudi Cerne verzeichnete sogar 5,77 Millionen Zuschauer sowie 17,5 Prozent Marktanteil und war zudem einmal mehr beim jungen Publikum gefragt. Hier reihte sich das ZDF mit einem Marktanteil von 11,8 Prozent hinter RTL und ProSieben ein.

Die Tagesmarktführerschaft beim Gesamtpublikum verpassten die Mainzer übrigens nur um Haaresbreite: Der Marktanteil des ZDF lag am Mittwoch bei 13,6 Prozent, während RTL - dank des Dschungels - mit 13,7 Prozent ganz knapp die Oberhand behielt. Bei den 14- bis 49-Jährigen setzte sich RTL hingegen erwartungsgemäß deutlicher an die Spitze, wie der Blick auf die Tagesmarktanteile vom Vortag zeigt.

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 29.07.2016


Zuschauer 14-49 Jahre vom 29.07.2016
Mehr in der Zahlenzentrale