sixx und Sat.1 Gold © sixx/Sat.1 Gold
Kleine Sender tun sich schwer

sixx punktet mit Oliver, Gold enttäuscht mit "Bonanza"

von Marcel Pohlig
24.01.2016 - 09:52 Uhr

Tools

Social Networks

 

Am Nachmittag konnte sich sixx zwar auf die Stärke von Jamie Oliver verlassen, abends war für den Frauensender aber nur wenig zu holen. Das Gefühl kennt man auch bei Sat.1 Gold, wo "Bonanza" äußerst schlecht abschnitt.

sixx konnte sich am frühen Samstagnachmittag auf den britischen Starkoch Jamie Oliver verlassen. "Jamies 15 Minuten Menüs" wurden dort zunächst von 130.000 Zuschauern gesehen, steigerten sich bis zur dritten Ausgabe aber sogar noch auf gute 210.000 Zuschauer. Eine ähnliche Bewegung machte die Kochshow in der Zielgruppe, wo sie sich von bereits guten 1,7 Prozent auf sehr ordentliche 2,5 Prozent steigerte. Am Ende sahen hier 150.000 Zuschauer zu. Am Mittag lief es zuvor bereits für "Mein perfektes Hochzeitskleid!" sehr ordentlich. Die Reality-Doku erreichte Marktanteile zwischen 1,8 und 2,6 Prozent.

So gut sollte es am Abend für sixx allerdings nicht ansatzweise laufen. "Lizzy und der Kommissar" hatte zur besten Sendezeit sogar weniger Zuschauer als Jamie Oliver am Nachmittag und unterhielt nur 200.000 Zuschauer. In der Zielgruppe schalteten nicht mehr als 80.000 Zuschauer ein, womit ein magerer Marktanteil von 0,8 Prozent erreicht wurde. "Die Treue-Testerin – Spezialauftrag Liebe" gewann anschließend keine Zuschauer hinzu, verlor aber immerhin auch nicht weiter und holte einen Marktanteil von 0,8 Prozent.

Äußerst schwach präsentierte sich unterdessen auch Sat.1 Gold, das tief ins Archiv grief und drei Folgen "Bonanza" sendete. Die erste Folge wollten in der Zielgruppe nur 60.000 Zuschauer sehen, womit ein halbes Prozent geholt wurde. Die anschließende Folge verlor dann noch zehntausend Zuschauer und fiel auf 0,4 Prozent, die dritte Folge verlor noch einmal so viele Zuschauer und landete bei nur noch 0,3 Prozent. Insgesamt sahen zwischen 230.000 und 280.000 Zuschauer zu. "Die Waltons" erreichten anschließend sogar nur 0,2 Prozent in der Zielgruppe.

Während RTL Nitro mit zwei Folgen der Serie "Alarm für Cobra 11" auch nur jeweils 0,6 Prozent holte und ProSieben MAXX mit seinen Dokus nur zwischen 0,4 und 0,5 Prozent pendelte, schaffte es DMAX immerhin, eine Eins vor dem Komma zu erreichen. "Airplane Repo – Die Inkasso-Piloten" erreichte dort zur besten Sendezeit 130.000 Zuschauer in der Zielgruppe und damit einen Marktanteil von 1,2 Prozent. Insgesamt schaltete eine Viertelmillion ein. "Manhunt – Jagd auf Joel Lambert" erzielte anschließend einen Marktanteil von 1,1 Prozent in der Zielgruppe. Noch ein wenig besser lief es für Tele 5: "Mega Shark vs. Giant Octopus" wurde dort von insgesamt 410.000 Zuschauern gesehen. In der Zielgruppe verfolgten 180.000 Zuschauer den Streifen, womit 1,6 Prozent erzielt wurden.

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 05.12.2016


Zuschauer 14-49 Jahre vom 05.12.2016
Mehr in der Zahlenzentrale