Deutschland sucht den Superstar © RTL / Stefan Gregorowius
Castingshow mit Überlänge

"DSDS" startet mit starken Quoten in den Recall

von Alexander Krei
06.03.2016 - 09:17 Uhr

Tools

Social Networks

 

Mehr als drei Stunden lang hat "Deutschland sucht den Superstar" mit dem Start der Recall-Phase am Samstag sein Publikum unterhalten. Den Tagessieg gab's für RTL frei Haus. "Galileo Big Pictures" ging bei ProSieben als größter Verfolger hervor.

Die 13. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" läuft aus Quotensicht für RTL nach wie vor prächtig und nachdem die Castingshow in der vorigen Woche erstmals in diesem Jahr weniger als 20 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe verzeichnete, eroberten Dieter Bohlen und seine Mitstreiter diese Hürde nun locker wieder zurück. Die mit mehr als drei Stunden extra-lang geratenene Ausgabe, in der es nicht nur die letzten Castings zu sehen gab, sondern auch die ersten Eindrücke vom Recall auf Jamaica, bescherte RTL mit 2,38 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern und einem starken Marktanteil von 23,0 Prozent den völlig ungefährdeten Tagessieg.

Marktanteils-Trend: Deutschland sucht den Superstar


Deutschland sucht den Superstar

Insgesamt schalteten 4,37 Millionen Zuschauer ein und damit ebenfalls ein paar mehr als sieben Tage zuvor. Der Marktanteil belief sich hier auf 14,8 Prozent - an den Öffentlich-Rechtlichen kam RTL damit allerdings nicht vorbei. Das wird man in Köln aber ganz sicher verschmerzen können, zumal der Erfolg bis nach Mitternacht anhielt. Auch "Take Me Out" war im Anschluss noch mit 2,47 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 21,8 Prozent in der Zielgruppe ein voller Erfolg für den Kölner Sender, der schließlich auch mit einem Tagesmarktanteil von 14,3 Prozent das Feld locker dominierte. Zum Vergleich: Stärkster Verfolger war ProSieben mit 10,6 Prozent, Sat.1 kam sogar nicht über 7,7 Prozent hinaus.

Dabei schlug sich ProSieben zur besten Sendezeit durchaus gut: Auf überzeugende 13,8 Prozent Marktanteil brachte es "Galileo Big Pictures: Mystery" zur besten Sendezeit. Insgesamt schalteten 2,10 Millionen Zuschauer ein. In Sat.1 blieb der US-Streifen "Duell der Magier" hingegen mit 1,77 Millionen Zuschauern sowie 8,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe vergleichsweise blass, ehe "Bangkok Dangerous" schließlich zu später Stunde mit nur 5,7 Prozent Marktanteil kläglich unterging. Tagsüber wussten derweil nur die Wiederholungen von "Auf Streife" zu überzeugen - ab dem frühen Nachmittag blieben die Werte mit teils nur 4,0 Prozent durchweg einstellig.

Keine guten Nachrichten kommen zudem von kabel eins, wo "Blue Bloods" am Samstagabend zur besten Sendezeit erneut mit Marktanteilen um zwei Prozent baden ging und damit sogar hinter dem Disney Channel landete, der mit "Ein Königreich für ein Lama" mit 2,5 Prozent zu überzeugen wusste. Eine halbe Million Zuschauer lachten über den Animationsfilm, mit dem man das Duell gegen Super RTL allerdings nicht gewinnen konnte. Dort kam "Star Wars: The Clone Wars" sogar auf 670.000 Zuschauer und einen Marktanteil von 3,4 Prozent in der Zielgruppe. Super RTL landete somit vor Vox, wo "Gambit - Der Masterplan" nur 2,9 Prozent Marktanteil erzielte. RTL II erging es mit 3,4 Prozent für den Katastrophenfilm "Ice" nur geringfügig besser.

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 23.09.2016


Zuschauer 14-49 Jahre vom 23.09.2016
Mehr in der Zahlenzentrale