Extant © CBS
Blick auf die Kleinen

"Extant" endet verhalten, Super RTL punktet

von Marcel Pohlig
12.03.2016 - 09:43 Uhr

Tools

Social Networks

 

Die US-Serie "Extant" markierte mit der letzten Folge bei sixx zwar einen Bestwert, alles in allem schlug sich die Serie aber dennoch nur mau. Freuen darf sich dagegen Super RTL, das mit der "Konferenz der Tiere" viele Zuschauer zu sich holte.

Super RTL erlebte einen äußerst erfolgreichen Abend. Der Animationsfilm "Die Konferenz der Tiere" wurde am Freitagabend von durchschnittlich 1,06 Millionen Zuschauer gesehen und erreichte damit insgesamt bereits einen tollen Marktanteil von 3,3 Prozent, womit sich der Familiensender auf Augenhöhe mit VOX bewegte. In der Zielgruppe schalteten 450.000 Zuschauer ein, was einem Marktanteil von 4,2 Prozent entspricht, nachdem im Vorabend mit der Serie "Dragons" bereits tolle 4,8 Prozent erreicht wurden.

"Die Konferenz der Tiere" landete damit übrigens meilenweit vor dem Disney Channel, wo "Underdog – Unbesiegt weil er fliegt" lediglich von 270.000 Zuschauern gesehen wurde, wobei dies bereits der Wert für das Gesamtpublikum ist. In der Zielgruppe schalteten gerade einmal 100.000 Zuschauer ein und damit nicht mehr als 0,9 Prozent. Am späten Abend begegneten sich beide Sender dann allerdings wieder auf Augenhöhe – weil auch Super RTL deutlich nachgeben musste. "Pretty Little Liars" erreichte mit zwei Folgen in der Zielgruppe nur jeweils magere 0,6 Prozent, der Disney Channel erreichte mit "Hope Springs – Die Liebe deines Lebens" auch nur 0,8 Prozent.


Recht verhalten verabschiedete sich unterdessen beim Frauensender sixx die US-Serie "Extant" mit Halle Barry. Die letzten, im Dreierpack ausgestrahlten Folgen schwankten zwischen 130.000 und 160.000 Zuschauern und holten damit insgesamt 0,4 bis 0,6 Prozent. In der Zielgruppe schalteten zum Start in den Abend 90.000 Zuschauer ein, was 0,8 Prozent entspricht. Bis zur dritten Folge steigerte sich "Extant" dann aber immerhin noch minimal auf 110.000 Zuschauer und einen Bestwert von 1,1 Prozent. Ein Erfolg war die Serie mit im Schnitt 0,8 Prozent in der Zielgruppe für sixx allerdings dennoch nicht.

Besser lief es ein paar Türen weiter bei ProSieben MAXX, das wieder auf vier Folgen "Two and a Half Men" zur besten Sendezeit setzte und mit 120.000 Zuschauern und 1,2 Prozent in den Abend startete. Die zweite Folge brachte es dann schon auf 1,8 Prozent, bei der vierten Folge sahen dann sogar 2,0 Prozent zu. Sat.1 GOLD erreichte mit "Der Bulle von Tölz" weniger Zuschauer als in den vergangenen Wochen, kann mit 460.000 Zuschauern am stark umkämpften Freitagabend aber noch immer zufrieden sein. In der Zielgruppe lief es mit 140.000 Zuschauern und 1,3 Prozent auch für den "Bullen" noch immer besser als für "Extant" bei sixx.

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 27.09.2016


Zuschauer 14-49 Jahre vom 27.09.2016
Mehr in der Zahlenzentrale