Im Kopf des Verbrechers © Sat.1 Gold/Stefan Hobmaier
"Im Kopf des Verbrechers"

Ausbaufähiger Start für Crime-Neustart bei Sat.1 Gold

von Alexander Krei
24.03.2016 - 09:48 Uhr

Tools

Social Networks

 

Das neue Format "Im Kopf des Verbrechers" mit Joe Bausch hat bei Sat.1 Gold einen mäßigen Start hingelegt. Bei Sixx blieb "Horror Tattoos" dagegen erneut hinter einstigen Bestwerten zurück. Richtig stark war mal wieder DMAX unterwegs.

Unter dem Titel "Im Kopf des Verbrechers" versucht sich Sat.1 Gold seit Mittwoch an einer neuen Eigenproduktion. Diese hatte zum Start allerdings noch mit einigen Problemen zu kämpfen: Auf dem Sendeplatz um 21:05 Uhr brachte es die Reihe, in der der Schauspieler und Gefängnisarzt Joe Bausch diverse Kriminalfälle analysiert, auf nur 0,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt waren 190.000 Zuschauer dabei, sodass "Im Kopf des Verbrechers" auch hier mit einem Marktanteil von 0,6 Prozent deutlich unter dem Senderschnitt lag.

Aus dem Vorprogramm machte der Neustart damit deutlich zu wenig, denn "Lenßen klärt auf" hatte es im Vorfeld noch auf 240.000 Zuschauer und einen guten Marktanteil von 1,2 Prozent in der klassischen Zielgruppe gebracht. Die meisten Zuschauer lockte Sat.1 Gold aber auch am Donnerstag wieder am Vorabend an, wo zwei "K11"-Wiederholungen von jeweils 700.000 Zuschauern gesehen wurden. In der Zielgruppe verbuchte die Ermittler-Reihe Marktanteile von 2,9 und 2,7 Prozent, nachdem zuvor schon "Niedrig & Kuhnt" deutlich mehr als zwei Prozent erzielen konnten.

Bei Sixx konnte sich die Eigenproduktion "Horror Tattoos - Deutschland, wir retten Deine Haut" indes vom Tiefstwert der Vorwoche erholen, blieb mit 200.000 Zuschauern und einem Marktanteil von 1,5 Prozent in der Zielgruppe aber erneut ein gutes Stück entfernt von einstigen Bestwerten des Vorjahres. Auf ähnlicher Flughöhe war Sixx übrigens auch im weiteren Verlauf des Abends mit zahlreichen Folgen von "Tattoo Nightmares" unterwegs. Nach Mitternacht reichte es schließlich zeitweise sogar für 3,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.

Größter unter den Kleinen war derweil erneut der Männersender DMAX, der einen starken Tagesmarktanteil von 2,5 Prozent in der Zielgruppe verbuchte. Erfolgreich war DMAX dabei übrigens auch in der hart umkämpften Primetime: So locken die "Auction Hunters" um 20:45 Uhr im Schnitt 610.000 Zuschauer vor den Fernseher und erzielten tolle 3,4 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum. Auch "Baggage Battles", "Hardcore Pawn", "Toy Hunter" und "Shark Tank" hielten sich im Anschluss jeweils bei mehr als drei Prozent.

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 08.12.2016


Zuschauer 14-49 Jahre vom 08.12.2016
Mehr in der Zahlenzentrale