Der Lehrer © RTL/Frank Dicks
Am Gründonnerstag

"Lehrer" verteidigt den Sieg vor den "Topmodels"

von Uwe Mantel
25.03.2016 - 09:05 Uhr

Tools

Social Networks

 

Auch zum Start in die Ostertage konnte "Der Lehrer" den Tagessieg bei den Jüngeren knapp vor "Germany's Next Topmodel" verteidigen. Beim Gesamtpublikum setzte sich "Willkommen bei Carmen Nebel" gegen den Krimi im Ersten durch.

Am Gründonnerstag saßen etwas weniger Zuschauer vor dem Fernseher als an einem normalen Donnerstag, vor allem zu Beginn des Abends. Das machte sich zum Beispiel auch dadurch bemerkbar, dass "Der Lehrer" bei RTL die bislang geringste Zuschauerzahl dieser Staffel hinnehmen musste: 2,72 Millionen Zuschauer sahen ab 20:15 Uhr insgesamt zu, rund 300.000 weniger als in der vergangenen Woche. Doch weil auch insgesamt die TV-Nutzung sank, hielt sich der Marktanteil in der Zielgruppe fast konstant bei 17,6 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

Die RTL-Serie sicherte sich damit den Tagessieg vor "Germany's Next Topmodel", das nicht weit dahinter lag. 1,74 Millionen 14- bis 49-Jährige sahen den "Lehrer", "Germany's Next Topmodel" zählte im Schnitt 1,67 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 16,2 Prozent. Auch insgesamt hatte "Germany's Next Topmodel" ein paar Zuschauer weniger als der "Lehrer": 2,53 Millionen Zuschauer sahen hier insgesamt zu.

Der weitere Verlauf des Abends verlief für beide Sender aber eher ausbaufähig. Bei ProSieben kam "red!" noch auf 11,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, ehe "Cover Up" mit 7,1 Prozent floppte und "Two and a half Men" gegen Mitternacht sogar bei weniger als 5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe landete. RTL erreichte mit einer alten Folge von "Der Lehrer" ab 20:15 Uhr noch recht gute 14,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, die Sitcom-Wiederholungen von "Nikola" und "Ritas Welt" erreichten dann allerdings nur noch Werte zwischen 10,3 und 11,4 Prozent.

Beim Gesamtpublikum gab es unterdessen wieder ein öffentlich-rechtliches Duell um den Primetime-Sieg. Vorne lag das ZDF, das mit "Willkommen bei Carmen Nebel" 4,26 Millionen Zuschauer unterhielt. Das reichte für gute 14,3 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und war die höchste Zuschauerzahl für die Show seit November 2013. Die zweite Folge des "Urbino-Krimis" lief mit 3,81 Millionen Zuschauern und 12,3 Prozent Marktanteil hingegen eher verhalten. Immerhin: Bei den 14- bis 49-Jährigen lag der ARD-Krimi mit 6,6 Prozent Marktanteil vor der Carmen-Nebel-Show, die sich mit 4,3 Prozent zufrieden geben musste.

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 02.12.2016


Zuschauer 14-49 Jahre vom 02.12.2016
Mehr in der Zahlenzentrale