Die 100 witzigsten Tiere vor laufender Kamera © RTL
Ranking-Aufguss überzeugt erneut

RTL bietet Nationalelf mit witzigen Tieren die Stirn

von Alexander Krei
27.03.2016 - 09:14 Uhr

Tools

Social Networks

 

Mit 100 witzigen Tieren hat RTL am Samstag mehr Zuschauer vor den Fernseher gelockt als eine Woche zuvor mit "DSDS" - und das, obwohl es mit König Fußball ungleich härtere Konkurrenz gab. Sat.1 und ProSieben konnten nicht mithalten.

Als RTL im Sommer "Die 100 witzigsten Tiere vor laufender Kamera" präsentierte, landete der Kölner Sender einen echten Erfolg: Rund dreieinhalb Millionen Zuschauer hatten die Rankingshow gesehen - dass die Wiederholung, die am Samstagabend in Konkurrenz zum Fußball-Länderspiel zwischen Deutschland und England zu sehen war, sogar noch mehr Zuschauer vor den Fernseher lockte als die Erstausstrahlung, überraschte dann aber doch. 3,64 Millionen Zuschauer waren im Schnitt ab 20:15 Uhr dabei und machten RTL damit zum mit Abstand stärksten Verfolger des ZDF. Besonders kurios: Vor einer Woche erreichte "Deutschland sucht den Superstar" weniger Zuschauer als dieser Ranking-Aufguss.

Der Marktanteil lag bei überzeugenden 12,1 Prozent und fiel in der Zielgruppe sogar noch höher aus: Dort kamen die "witzigsten Tiere" mit 1,50 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern sogar auf 15,3 Prozent Marktanteil - ein Wert, der klar über dem Senderschnitt liegt. Und der Abend ging für RTL noch erfolgreich weiter, denn Mario Barths Bühnenprogramm "Männer sind Schuld, sagen die Frauen" brachte es noch auf 14,8 Prozent Marktanteil bei insgesamt 2,35 Millionen Zuschauern. Und als der Sender gegen Mitternacht abermals "Die 100 witzigsten Tiere vor laufender Kamera" zeigte, blieben 1,17 Millionen Zuschauer wach. In der Zielgruppe zog der Marktanteil nun sogar auf 16,1 Prozent an.

Für Sat.1 gab es dagegen nichts zu holen: Dort erreichte der Spielfilm "Salt" zur besten Sendezeit nur 1,63 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 8,1 Prozent, ehe "Lara Croft: Tomb Raider - Die Wiege des Lebens" direkt danach sogar mit 6,3 Prozent baden ging. Bei ProSieben verzeichnete "Galileo Big Pictures" zunächst lediglich 9,3 Prozent Marktanteil, steigerte sich mit einer weiteren Folge der Show aber im weiteren Verlauf des Abends noch auf solide 11,7 Prozent. Völlig desolat präsentierte sich kabel eins, wo "Blue Bloods" zum Start in den Abend sogar bei weniger als zwei Prozent Marktanteil hängen blieb.

Aber auch Das Erste bot mit dem Spielfilm "Dämmerung über Burma" offenkundig keine allzu gute Alternative zum Fußballspiel im ZDF: Mehr als 2,37 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 7,8 Prozent waren um 20:15 Uhr nicht zu holen, ehe "Mankells Wallander" im Anschluss sogar nur noch 1,78 Millionen Zuschauer bei der Stange hielt. Den ganzen Tag über war es im Ersten übrigens nur der "Tagesschau" um 20:00 Uhr gelungen, einen zweistelligen Marktanteil einzufahren.

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 25.06.2016


Zuschauer 14-49 Jahre vom 25.06.2016
Mehr in der Zahlenzentrale