Moni's Grill © ARD/Günther Reisp
Schwacher Start für Gruber und Neubauer

"Moni's Grill" lässt ARD-Zuschauer völlig kalt

von Alexander Krei
23.09.2016 - 09:14 Uhr

Tools

Social Networks

 

Das neue Comedy-Format "Moni's Grill" hat einen Fehlstart hingelegt. Am späten Abend fand die Auftakt-Folge im Ersten nur wenige Zuschauer. Um 20:15 Uhr lief's ungleich besser: Dort lag "Der Kroatien-Krimi" klar vor "Mich täuscht keiner" im ZDF.

Mit "Moni's Grill" versucht sich Das Erste seit dieser Woche an einer Mischung aus Soap und Talkshow, doch beim Publikum kam diese Mischung zumindest zum Auftakt erst mal nicht an. Lediglich 780.000 Zuschauer wollten um 23:30 Uhr die Premieren-Folge mit Monika Gruber und Christine Neubauer sehen, dass der Marktanteil bei schwachen 6,7 Prozent lag. Die Kabarettshow "Ladies Night" hatte zuvor zwar ebenfalls nicht gerade mit Spitzen-Quoten überzeugt, war aber zumindest noch auf 1,50 Millionen Zuschauer sowie 9,5 Prozent Marktanteil gekommen.

Junges Publikum war zudem bei beiden Comedy-Formaten Fehlanzeige: Hier enttäuschte die "Ladies Night" mit einem Marktanteil von 4,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ebenso wie der Start von "Moni's Grill", der auf gerade mal 3,1 Prozent kam. Dabei hatte der Abend für den Sender so gut begonnen: "Der Kroatien-Krimi" sicherte dem Ersten nämlich mit 4,70 Millionen Zuschauern und einem starken Marktanteil von 16,1 Prozent den unangefochtenen Tagessieg. Das ZDF hatte dem Krimi wenig entgegenzusetzen, schlug sich mit seiner Wissensshow "Mich täuscht keiner!" aber zumindest besser als "Das Superhirn" in den beiden Wochen zuvor.

Mit 3,15 Millionen Zuschauern sprang für das Format mit Dirk Steffens dennoch ein eher mäßiger Marktanteil von 10,8 Prozent heraus, wenngleich "Mich täuscht keiner!" zumindest beim jungen Publikum mit 7,0 Prozent recht solide unterwegs war - und hier im Übrigen auch den "Kroatien-Krimi" hinter sich ließ. Mit "heute-journal", "Maybrit Illner" und "Markus Lanz" verzeichnete der Mainzer Sender im weiteren Verlauf noch Marktanteile um 13 Prozent und ließ den öffentlich-rechtlichen Konkurrenz somit dann auch mit Blick auf die Gesamt-Zahlen hinter sich. Die Tagesmarktführerschaft war dem ZDF daher letztlich nicht zu nehmen.

Auf Erfolgskurs ist Das Erste unterdessen weiter am Vorabend, wo "Wer weiß denn sowas?" am Donnerstag auf 2,60 Millionen Zuschauer und einen starken Marktanteil von 17,3 Prozent kam. Aber auch für "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" lief's danach gut: Mit 2,38 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 10,9 Prozent hat sich die Serie inzwischen einem festen Fan-Stamm erarbeitet.

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 25.09.2016


Zuschauer 14-49 Jahre vom 25.09.2016
Mehr in der Zahlenzentrale