Tamme Hanken © kabel eins
"Der XXL-Ostfriese" im Marathon

NDR Fernsehen punktet mit Tamme-Hanken-Special

von Marcel Pohlig
16.10.2016 - 09:33 Uhr

Tools

Social Networks

 

Nach dem plötzlichen Tod des "XXL-Ostfriesen" Tamme Hanken räumte das NDR Fernsehen erneut sein Programm frei und sendete mehrere Folgen der Reihe. Das Publikum honorierte es mit guten Quoten. Zu überzeugen wusste auch ZDFneo.

Bereits am Mittwoch änderte das NDR Fernsehen sein Programm und verabschiedete sich vor einem Millionenpublikum zur besten Sendezeit von Tamme Hanken, der am Montag überraschend und viel zu jung starb. Auch am Samstagabend räumte der NDR sein Programm noch einmal für den "XXL-Ostfriesen" frei. Ganz so viele wie noch am Mittwoch schalteten am hart umkämpften Samstagabend zwar nicht ein, doch erfolgreich war das NDR Fernsehen damit dennoch.

Nachdem das NDR Fernsehen mit "Gräfisches Roulette" mit nur 450.000 Zuschauern in den Abend gestartet ist, gewann das Dritte Programm mit dem Start der langen Hanken-Strecke etliche Zuschauer hinzu. Bei der ersten Folge des "XXL-Ostfriesen" schalteten bereits 690.000 Zuschauer ein, bei der zweiten waren es sogar 920.000. Der Marktanteil stieg von 2,4 auf 3,6 Prozent und das soll es noch nicht einmal gewesen sein. Die dritte Folge des Abends kratzte mit 980.000 Zuschauern an der Millionenmarke und unterhielt damit 4,9 Prozent aller Zuschauer. Gegen Mitternacht blieben noch 890.000 Zuschauer dran, der Marktanteil kletterte zu dieser Uhrzeit auf tolle 6,3 Prozent. Auch nach Mitternacht waren dann noch Werte weit über dem Senderschnitt drin.

Auch in der jungen Zielgruppe verabschiedeten sich viele Zuschauer von Tamme Hanken. In der Spitze schalteten hier bei der dritten Folge "Der XXL-Ostfriese" um 23:10 Uhr im Schnitt 210.000 Zuschauer ein. Der Marktanteil lag zu dieser Zeit bei tollen 2,8 Prozent und sollte sich nach Mitternacht noch auf über vier Prozent steigern. Im Sendegebiet erreichte das NDR Fernsehen bis zu 430.000 Zuschauer und 13,2 Prozent mit seinem Sonderprogramm. kabel eins, Hamkens zweite Fernsehheimat, hat übrigens auch sein Programm geändert und erinnert den ganzen Sonntag über an den "Knochenbrecher".

Gut lief es am Samstagabend unterdessen auch für ZDFneo. Insbesondere am späten Abend konnte das zweite Zweite sich mit "Pulp Fiction" sehen lassen. 320.000 Zuschauer starteten mit dem Klassiker in die Nacht, in der Zielgruppe schalteten 150.000 Zuschauer ein. In beiden Altersgruppen erreichte ZDFneo damit einen tollen Marktanteil von genau drei Prozent. "Die Bourne Verschwörung" überzeugte zuvor bereits 610.000 Zuschauer und brachte es damit auf zweieinhalb Prozent – übrigens auch in der Zielgruppe, wo 210.000 Zuschauer einschalteten. "Im Auftrag des Drachen" tat sich derweil zum Start in den Abend mit nur 310.000 Zuschauern und einem Prozent schwerer; in der Zielgruppe schalteten gar nur 20.000 Zuschauer ein, was 0,2 Prozent entspricht.

Noch Luft nach oben besteht in Mainz unterdessen bei der neuen Show "Koch im Ohr", die am Nachmittag im Hauptprogramm startete. 1,24 Millionen Zuschauer schalteten die neue Sendung mit Horst Lichter ein. mehr als 9,1 Prozent waren damit nicht drin – allerdings muss das Format wohl auch erst entdeckt werden, es bewegte sich damit nämlich auf dem Niveau des dort sonst gesendeten "Lafer! Lichter! Lecker!". In der jungen Zielgruppe interessierten sich 110.000 Zuschauer für den Neustart, der damit einen Marktanteil von 2,3 Prozent erreichte.

Schwer tat sich am Nachmittag auch "Sweet & Easy" bei sixx. Die neue Folge der Backshow mit Enie van de Meiklokjes wurde im Schnitt nur von 50.000 Zuschauern in der Zielgruppe gesehen und erreichte damit lediglich 1,1 Prozent. Dabei sorgte van de Meiklokjes sogar selbst für eine bessere Vorlage: Eine ältere Folge brachte es zuvor nämlich auf doppelt so viele Zuschauer und 2,0 Prozent, das zur Sendung gehörige "Foodmagazin" davor sogar auf 2,3 Prozent. Insgesamt sahen 180.000 Zuschauer das "Foodmagazin" von "Sweet & Easy", bei "Enie backt" waren es anschließend 160.000 Zuschauer für die ältere und 140.000 Zuschauer für die neue Folge.

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 09.12.2016


Zuschauer 14-49 Jahre vom 09.12.2016
Mehr in der Zahlenzentrale