Foto: DFP © DFP

Deutscher Fernsehpreis wieder mit mehr Zuschauern als 2005

von Uwe Mantel
21.10.2006 - 09:47 Uhr

Tools

Social Networks

 

Im vergangenen Jahr schalteten nicht einmal 3,5 Millionen Zuschauer ein. Diesmal sah es zumindest beim Gesamtpublikum wieder besser aus

Bild: WDR/JanderZum mittlerweile achten Mal wurde am Freitag der Deutsche Fernsehpreis verliehen. Nachdem im vergangenen Jahr Sat.1 für die Ausrichtung und Übertragung verantwortlich war, lag diese Aufgabe diesmal beim WDR. Die von Jörg Pilawa moderierte Gala holte wieder deutlich mehr Zuschauer als im vergangenen Jahr.

So verfolgten diesmal im Schnitt 4,67 Millionen Zuschauer, wer mit dem wichtigsten Preis der deutschen TV-Branche ausgezeichnet wurde. Im vergangenen Jahr schalteten nur enttäuschende 3,55 Millionen Zuschauer ein. 2004 allerdings, als das ZDF den Fernsehpreis übertrug, waren noch fast 6 Millionen Zuschauer mit dabei - damals wurde die Verleihung allerdings auch an einem Sonntagabend gezeigt.


Lesen Sie auch...
Das Fernsehpreis-Special:
Alle Berichte, Preisträger und Fotos
Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag in diesem Jahr bei 15,7 Prozent im Vergleich zu 11,1 Prozent im vergangenen Jahr. Dennoch reichte es hinter "Wer wird Millionär" und den ZDF-Krimis nur zu einem dritten Platz am Freitagabend. Deutlich schwächer als im letzten Jahr lief es hingegen beim jüngeren Publikum: Mit 1,03 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern wurde in dieser Altersgruppe nur ein Marktanteil von 8,8 Prozent erzielt. Sat.1 kam im vergangenen Jahr auf 13 Prozent Marktanteil.

Kommentare zum Artikel

TV-Quoten Top5

Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 21. Oktober 2014
Gute Zeiten, Schlechte Z… 1,78 Mio. 18,6 %
Bones - Die Knochenj&aum… 1,71 Mio. 15,1 %
Bones - Die Knochenj&aum… 1,65 Mio. 14,1 %
Mord mit Aussicht Folge … 1,53 Mio. 13,0 %
Two and a Half Men 1,48 Mio. 13,0 %
Mehr Quoten in den Top 20 vom 21.10.:
   14-59-Jährige    14-49-Jährige    ab 3 Jahre  

Tagesmarktanteile