RuPaul Emmys 2018 © Kevin Hennings, DWDL
"Ich wähle Freude"

RuPauls großer Erfolg - erklärt in diesen acht Minuten

 

Am vergangenen Wochenende war RuPaul mit seinem Drag Race einer der großen Gewinner der Creative Arts Emmys. Wer die Show nicht kennt, kann aus einem Video seiner Pressekonferenz nach dem Emmy-Triumph ableiten, warum er und seine Show so ansteckend sind.

von Kevin Hennings , Los Angeles
12.09.2018 - 18:50 Uhr

„Ich bin gerade noch wie im Rausch“, sagt RuPaul als er wenige Minuten nach seinem erneuten Emmy-Triumph völlig aufgeregt in der zweiten Etage des Microsoft Theaters die Pressekonferenz betritt. Jeder Gewinner, jede Gewinnerin kommt hier vorbei. Nicht jeder aber hinterlässt so einen bleibenden Eindruck wie RuPaul, niemand bekommt Szenen-Applaus für seine Performance vor den versammelten Journalisten. RuPaul schafft das.



Zum dritten Mal in Folge hat er die begehrte Goldtrophäe für seine Tätigkeit als Host der Reality-Show "RuPaul's Drag Race" verliehen bekommen, die einst 2009 beim schwullesbischen Kabelsender Logo startete und inzwischen in den USA bei VH1 läuft aber längst international eine große Zuschauerschaft gewonnen hat. In Deutschland zeigt Netflix die Sendung. Einst als Drag Queen unterwegs, ist er heute mehr Mentor als Performer.

An Bühnenpräsenz hat er aber nicht verloren, wie sein Auftritt beweist. Der 57-Jährige wirbelt mit seiner One-Man-Show vor den Journalisten zwar den ganzen Zeitplan durcheinander, weil sich hinter ihm schon weitere Emmy-Gewinner aufreihen, die sich den Journalisten stellen wollen, doch übel nehmen konnte man es ihm nicht. RuPaul tat hier das, was er schon sein Leben lang tut: Gute Laune verbreiten.

„Man hat im Leben die Wahl: Ist das Glas halb voll oder halb leer? Beides ist korrekt, aber die eine Sicht bringt Dir Freude und die andere Leid. Ich habe mein Leben gelebt und ich schwöre hier heute Abend vor ihnen: Ich wähle Freude! Und genau das ist der Grund, warum unsere Show so erfolgreich ist; warum sich so viele Menschen von der Show angezogen fühlen.“

Mehr über seinen Emmy-Sieg, seine Show und weitere berufliche Pläne sehen Sie im Video-Mitschnitt dieses leidenschaftlichen Auftritt im Media-Center der Emmys:

Über den Autor

Der Gerade-noch-Volo-nun-Jung-Redakteur Kevin Hennings ist seit 2016 bei DWDL.de. Neben seiner Liebe zur Serienwelt, die er oft in Form von Kritiken und Kommentaren zeigt, hegt er eine intensive Leidenschaft für Stand-Up-Comedy und Podcasts.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Weitere Emmy-Artikel

The Marvelous Mrs. Maisel © Amazon
Beste Dramaserie ist erneut "Game of Thrones"

"Marvelous Mrs. Maisel" dominiert die 70. Primetime Emmys

The Daily Show with Trevor Noah © Comedy Central
Emmy-Rennen um „Best Variety Talk Series“

Trevor Noah vs. John Oliver oder doch Samantha Bee?

Bob Odenkirk © Netflix
DWDL.de-Interview mit dem "Better Call Saul"-Star

Bob Odenkirk: "Die Menschheit ist verdammt"

Anthony Bourdain © CNN
Alle Gewinner der zweiten Emmy-Verleihung

6 Emmys: Television Academy verneigt sich vor Bourdain

The Palladinos © DWDL.de
"Mrs. Maisel"-Schöpferin Amy Sherman-Palladino im Gespräch

"Amazon schreibt Schecks wie verrückt"