"The Big Bang Theory" © CBS
Die Sendezeitfresser

2016 noch mehr "Big Bang" - und 95 Tage "Auf Streife"

 

ProSieben legt noch was obendrauf: 2016 lief nun sogar über 2.500 Mal "The Big Bang Theory", noch häufiger musste "Two and a half Men" ran. Bemerkenswert auch: Über ein Viertel des Sat.1-Programms bestand aus "Auf Streife" und seinen Ablegern

von Uwe Mantel
03.01.2017 - 10:15 Uhr

Bei unserer letzten Auswertung, für die wir den Zeitraum zwischen den 1.7.2014 und dem 30.6.2015 betrachtet hatten, brachte es "The Big Bang Theory" auf 2.267 Ausstrahlungen innerhalb eines Jahres allein bei ProSieben. Doch wer dachte, dass damit die Spitze erreicht sein würde, hat sich getäuscht. Im Jahr 2016 legte  ProSieben nochmal eine Schippe obendrauf und zeigte 2.538 Mal "The Big Bang Theory". Zum Vergleich: Insgesamt wurden erst 220 Folgen der Serie produziert, nur 207 davon waren bislang in Deutschland zu sehen. Im Schnitt hat ProSieben im zurückliegenden Jahr jede Folge also zwölf Mal wiederholt. Selbst in der Primetime, für die wir etwas großzügiger die Zeit zwischen 20:15 Uhr und Mitternacht hergenommen haben, gab's genug Sendeplätze, um jede Folge mehr als einmal zu zeigen. Nur 24 der 239 Primetime-Ausstrahlungen waren übrigens Free-TV-Premieren.

Und damit belegte "The Big Bang Theory" noch nicht mal den Spitzenplatz. "Two and a half Men" lief allein bei ProSieben nämlich im vergangenen Jahr sogar 2.635 Mal - obwohl die Serie längst eingestellt ist. 139 Mal gab's sogar eine Ausstrahlung im Hauptabendprogramm, der Großteil geht aber wie bei "The Big Bang Theory" aufs Vormittags-, Nachmittags- und Nachtprogramm zurück. Das sorgt auch dafür, dass mit "Mike & Molly", "How I Met Your Mother" und "2 Broke Girls" noch drei weitere ProSieben-Sitcoms auf mehr als 1.000 Ausstrahlungen kamen, die "Simpsons" lagen nur knapp darunter.

Während die Wahrscheinlichkeit, bei ProSieben in eine US-Sitcom hineinzugeraten, also enorm groß ist, kommt man als versehentlicher Sat.1-Zuschauer kaum um "Auf Streife" herum. 1.443 Mal lief das Blaulicht-Format im vergangenen Jahr, dazu kommen weitere 568 Ausstrahlungen des Ablegers "Auf Streife - Die Spezialisten" und nochmal 264 von "Auf Streife - Berlin". Legt man zugrunde, dass jede Ausstrahlung inklusive Werbung im Schnitt rund eine Stunde Sendezeit in Anspruch nahm, dann zeigte Sat.1 also alles in allem 2016 fast 95 Tage lang "Auf Streife" oder einen der Ableger. Das Format nahm damit mehr als ein Viertel der gesamten Sat.1-Sendezeit in Anspruch - Tendenz im Jahresverlauf steigend.

Mehr als 1.000 Ausstrahlungen gab's übrigens auch für die US-Serie "Navy CIS", die sich aber immerhin auf Sat.1 und kabel eins aufteilten. Ob die hohe Frequenz etwas mit den zuletzt doch massiv gesunkenen Quoten zu tun hat, bleibt aber offen - zumindest bei "The Big Bang Theory" gibt's bislang keinen Ermüdungseffekt, die wenigen Erstausstrahlungen liefen sogar besser als in den Jahren zuvor. Bei kabel eins ebenfalls in Heavy Rotation von fast 1.000 Ausstrahlungen: "The Mentalist".

  Ausstrahlungen
auf den großen 8 Sendern*
davon Primetime
(20:15-0 Uhr)
davon Free-TV-Premieren
Two and a half Men
2.635 139
0
The Big Bang Theory
2.538 239
24
Auf Streife
1.443 0 ?
Mike & Molly
1.112
12
13
How I Met Your Mother
1.109 0 0
2 Broke Girls
1.061 42
22
Navy CIS
1.004 162
27
The Mentalist
990 197 0
Die Simpsons
922 140
23
Verdachtsfälle 766 0 ?
Shopping Queen
757 0
?
Castle 721
52
35
Malcolm Mittendrin 605
0
0
Auf Streife - Die Spezialisten 568 0
?
Gute Zeiten, Schlechte Zeiten 567 1
254

Quelle: DWDL.de-Recherche, *gewertet wurden nur die Sender Das Erste, ZDF, RTL, Sat.1, ProSieben, Vox, RTL II und kabel eins

Die Mediengruppe RTL hat auf ihren großen Sendern keine solch hohen Zahlen zu bieten. Da bilden Format wie "Verdachtsfälle" und "Shopping Queen" mit jeweils rund 760 Ausstrahlungen schon die Speerspitze. Dafür ist man vor allem dank RTLplus weit oben dabei, wenn man für die Auswertung auch die anderen Free-TV-Sender mit heranzieht - schließlich dienen die neuen Ableger häufig auch dazu, um das eigene Archiv nochmal ausführlich auszuwerten. "Das Strafgericht" kommt so nämlich auf 1.781 Ausstrahlungen im Jahr, in ähnlichen Regionen bewegen sich auch die einstigen Sat.1-Formate "K 11" und "Niedrig und Kuhnt", die bei Sat.1 Gold in Dauerschleife wiederholt werden.

"Sturm der Liebe" und "Rote Rosen" verdanken ihre hohe Ausstrahlungszahl den zahlreichen Wiederholungen in den Dritten Programmen. "American Dad" und "South Park" sind bei Comedy Central im Dauereinsatz. Nimmt man dann auch noch das Pay-TV hinzu, sind es die US-Formate, die alles in den Schatten stellen. "Navy CIS" wurde 2016 fast 5.000 Mal im deutschen Fernsehen gezeigt, "Two and a half Men" fast 4.000 Mal und selbst "Law & Order" lief im vergangenen Jahr über 3.500 Mal in Free- und Pay-TV.

  Ausstrahlungen
im Free-TV
Ausstrahlungen
inkl. Pay-TV
Two and a half Men
3.056 3.954
American Dad
2.935 2.935
The Big Bang Theory
2.538 2.538
K 11
1.881 1.881
Das Strafgericht
1.781 1.781
Niedrig und Kuhnt
1.659 1.659
South Park 1.584 1.584
Sturm der Liebe
1.445 1.445
Auf Streife
1.443 1.443
Rote Rosen
1.441
1.441
Mord ist ihr Hobby
1.279 2.053
Diagnose: Mord
1.218 1.218
Richter Alexander Hold
1.152 1.152
Mike & Molly
1.112
1.112
How I Met Your Mother
1.109 1.723
Lenßen & Partner
1.098 1.098

Quelle: DWDL.de-Recherche, gewertet wurden nur Sender, die ihre Quoten ausweisen - kein Anspruch auf Vollständigkeit

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.