Schrauben, sägen, siegen © kabel eins
DWDL.de-TV-Kritik

Hobby-Handwerker bei kabel eins: Achtung, behämmert

 

Die Gastronem haben Sendepause: Bei kabel eins treiben jetzt die Hobby-Heimwerker ihr Unwesen. Und doch ist in der neuen Vorabend-Sendung "Schrauben, sägen, siegen" vieles gar nicht neu - zumindest nicht für geübte Daytime-Zuschauer.

von Alexander Krei
16.10.2017 - 20:44 Uhr

Seit mehr als elf Jahren kämpfen Hobbyköche im "Perfekten Dinner" nun schon um Ruhm und Anerkennung im Vorabendprogramm von Vox und es ist schon einigermaßen erstaunlich, wie viele Formate nach einem ganz ähnlichen Muster funktionieren. Ob "Shopping Queen" oder "Vier Hochzeiten und eine Traumreise": In all diesen Sendungen lernt der geneigte Zuschauer die Protagonisten eine ganze Woche lang kennen, bis am Freitag endlich der Gewinner feststeht. Gar nicht dumm, wenn man die Zuschauer an sein Programm binden will.

 Das hat längst auch kabel eins bemerkt, wo sich seit geraumer Zeit in jeder Woche fünf Restaurantbesitzer bei "Mein Lokal, dein Lokal" einen Wettstreit lieferten. Weil sich die Zuschauer daran inzwischen sattgesehen haben, hat der Sender jetzt kurzerhand auf Hobby-Heimwerker umgesattelt und die Produktion von Alliterationsprofis mit dem Namen "Schrauben, sägen, siegen" segnen lassen. Und auch sonst scheint man einen gewissen Ehrgeiz beim Umgang mit der deutschen Sprache an den Tag gelegt zu haben.

Weil sich das Pärchen der ersten Folge dazu entschieden hat, sich einen Pool in den Garten zu stellen und das dafür notwendige Loch selbst zu buddeln, hat kabel eins seinem Off-Sprecher so ziemlich alle Wortspiele in den Mund gelegt, die sich in diesem Zusammenhang machen lassen. Am besten ist noch die Feststellung, dass die beiden jetzt "paarschippen". Kandidatin Katja fühlt sich selbstverständlich "die Schippe genommen" und weil das alles so mühsam von der Hand geht, ist die Sorge groß: "Hoffentlich schaufeln sich die beiden nicht ihr eigenes Grab."

Ob das nun kreativ ist, oder behämmert (Achtung, auch ein Wortspiel), sei mal dahingestellt. So etwas muss eben also aushalten, wer sich neuerdings am Vorabend zu kabel eins verläuft. Abseits davon dürfte die Sendung allerdings niemanden verschrecken, weil ihr Ablauf längst gelernt ist: Während ein Paar schuftet, um das Bauvorhaben in nur 36 Stunden zu bewältigen, kommentieren die Konkurrenten das Geschehen aus sicherer Entfernung und halten am Ende ein Punkte-Täfelchen als Anerkennung für die geleistete Arbeit in die Kamera. So wie das seit dem Start des "Dinners" inzwischen geschätzt zwei Drittel aller Deutschen schon einmal getan haben.

Und damit bei "Schrauben, sägen, siegen" absolut nichts schiefgehen kann, hat der Sender praktischerweise Mark Kühler verpflichtet, der als "Handwerker-König" eine Art Guido Maria Kretschmer fürs Nageln ist und den Paaren streng auf die Finger schaut. Er ist es auch, der am Ende der Woche das Zünglein an der Waage sein wird und zusätzlich zu den Kandidaten weitere Extra-Punkte vergeben darf. Dass er kritisch ist, stellte er schon in der ersten Ausgabe unter Beweis, als er bei der Pool-Abnahme die fehlenden Schrauben monierte. Anders als Kretschmer ist Kühler allerdings nur selten für markige Sprüche gut.

Auf diese Weise bietet "Schrauben, sägen, siegen" solide Vorabend-Unterhaltung, ohne jedoch Gefahr zu laufen, für einen Innovationspreis vorgeschlagen zu werden. Immerhin verkürzt kabel eins die Wartezeit aufs "Perfekte Dinner".

So gesehen gibt's heute gut gemeinte: 6 Punkte.

Schrauben, sägen, siegen
© Screenshot kabel eins

Teilen

Kommentare zum Artikel

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: