International Emmy Awards © DWDL
Immerhin!

Zwei deutsche Nominierungen für die iEmmys 2012

 

Anfang Oktober gab die International Academy of Television Arts & Sciences bei der MIPCOM die Nominierten bekannt. Bei der Preisverleihung im November können immerhin zwei deutsche Produktionen auf einen International Emmy hoffen.

von Thomas Lückerath
08.10.2012 - 14:07 Uhr

In einer, freundlich formuliert, sehr nüchternen Pressekonferenz präsentierte die International Academy of Television Arts & Sciences am Montag in Cannes die diesjährigen Nominierten. In der gespannten Hoffnung auf eine Nennung war den meisten anwesenden Produzenten die Form der Verkündung dann wohl auch egal. Sie lauschten dem Monolog über die neun Kategorien und ihre Nominierten. In der Kategorie "Arts Programming" sind "All My Life - Cartola" (Brasilien), "Blue Man" (Japan), "Queen: Days of our Lives" (Großbritannien) und die ZDF/Arte-Produktion "Songs of War" (Deutschland) nominiert.

Zu dieser ersten deutschen Nominierung gesellt sich aus der Kategorie "Documentary" die zweite deutsche Emmy-Hoffnung: Hier ist die ZDF-Sendung "Wettlauf zum Südpol" nominiert, an der u.a. Joey Kelly und Markus Lanz als Expeditionsteilnehmer mitgewirkt haben. Die weiteren Nominierten in dieser Kategorie:  "Across Land, across Sea" (Südkorea), "Hitler's Escape" (Argentinien) und "Terry Pratchett: Choosing to die" (Großbritannien). In allen anderen Kategorien gingen deutsche Produktionen leer aus. Als beste Comedy sind "Absolutely Fabulous" (Großbritannien), "The Invisible Woman" (Brasilien), "Spy" (Großbritannien) und "What if?" (Belgien) nominiert. Vier Nominierte gibt es in der Kategorie Non-Scripted Entertainment: "The Amazing Race Australia", "The Challenger Muaythai" (Singapur), "The Anthill" (Spanien) und "Extreme Planet" (Brasilien).

Auch im Fiktionalen, sonst eine stärke des deutschen Fernsehens im internationalen Wettbewerb, gehen deutsche Produktionen in diesem Jahr bei den International Emmy-Nominierungen leer aus.
Als beste Serie sind "Braquo" (Frankreich), "ICAC Investigators 2011" (Hong Kong, China), "The Kitchen Musical" (Singapur), "The Slap" (Australien) und "The Social Leader" (Argentinien) im Rennen. Als bester TV-Movie bzw. beste Mini-Serie sind stattdessen "Black Mirror" (Großbritannien), "Early Autumn" (Japan), "The Good Men" (Brasilien) und "The Lying Game" (Frankreich) nominiert. Bei den Telenovelas kämpfen zwei portugiesische Produktionen, "The Fire of the Rose" und "Holy Remedy", gegen "The Illusionst" (Brasilien) und "Iron Daugthers-in-Law" (Südkorea).

Auch bei den Nominierten in den Kategorien Beste Schauspielerin und Bester Schauspieler sind keine Deutschen dabei. Neben diesen Kategorien werden wie in jedem Jahr auch wieder Ehrenpreise vergeben. So erhält, wie schon bekannt war, TV-Produzent Ryan Murphy ("Glee", "American Horror Story") den Founders Award und Dr. Kim In-Kyu, Chef von KBS (Korean Broadcasting System) den Directorate Award. Zum 40. Geburtstag der International Emmy Awards gibt es darüber hinaus noch zwei Special Founders Awards für Fernsehmacher, die auch schon im ersten Jahr der iEmmys aktiv waren: Alan Alda ("M*A*S*H") und Norman Lear ("All in the Family").

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.