Logo: Spiegel © Spiegel
Rückkehr aus dem Urlaub

"Spiegel": Stefan Aust will seinen Vertrag erfüllen

 

"Spiegel"-Chefredakteur Stefan Aust will seinen Arbeitsvertrag bis zu dessen Ende 2008 erfüllen. In der vergangenen Woche wurde das Ende seines Vertrages beschlossen.

von Jochen Voß
19.11.2007 - 10:32 Uhr

Foto: Spiegel VerlagStefan Aust, Chefredakteur des "Spiegel", der seinen Posten nicht über das Jahr 2008 hinaus behalten soll, will seinen Arbeitsvertrag bis zum vereinbarten Ende erfüllen. Gegenüber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" sagte er: "Ich habe meine Verträge immer erfüllt". Groll gegen die Gesellschafter, die seinen Vertrag zwar früher als vorgesehen aber doch innerhalb einer vereinbarten Frist beenden, hege er nicht.

"Es ist das legitime Recht der Gesellschafter, Spitzenpositionen in einem Unternehmen neu zu besetzen", sagte Aust der "FAZ". Zudem wisse er mit seinem Leben noch etwas anzufangen. Der Verlag des "Spiegel" ist derweil auf der Suche nach einem Nachfolger für Aust.
 


Fraglich ist indes weiterhin, ob Aust bis zum Ende des kommenden Jahres auf dem Sessel des Chefredakteurs sitzen bleiben wird. Allenthalben wird gemutmaßt, der Verlag arbeite derzeit an einer Zwischenlösung, bis ein Nachfolger gefunden worden ist.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.