Foto: ProSieben © ProSieben
ulmen.tv

"Mein neuer Freund"-Figuren mit Comeback im Web

 

Der ProSieben-Sendung "Mein neuer Freund" war einst kein großer Erfolg beschieden. Dennoch kehren die Charaktere jetzt zurück - allerdings nur online mit täglich einem neuen Clip auf dem Brainpool-Portal MySpass.de

von Uwe Mantel
29.08.2008 - 11:34 Uhr

Foto: ProSiebenEs war eine der schnellsten - wenn auch vorläufigen - Absetzungen im deutschen Fernsehen überhaupt: Nur wenige Tage nach der ersten Folge nahm ProSieben 2005 die neue Sendung mit Christian Ulmen vorläufig aus dem Programm, weil sie nur sehr schwache 6,2 Prozent Markanteil in der Zielgruppe erreicht hatte. Nach Fan-Protesten wurde sie schließlich am späten Abend zu Ende gezeigt, auch dort allerdings mit eher bescheidenem Erfolg.

Doch auch wenn die Serie das Massenpublikum nicht erreichte: Eine beachtliche und treue Fangemeinde hatte sich Christian Ulmen damit allemal aufgebaut. Nun gibt es ein Wiedersehen mit drei der Charaktere aus "Mein neuer Freund" - allerdings ausschließlich online unter dem Titel "ulmen.tv". Jeden Tag wird auf MySpass.de, dem Comedy-Portal von Brainpool, eine neue Folge zu sehen sein, die eine Geschichte aus dem Leben einer der Figuren erzählt.

Den Anfang macht der erfolglose Entertainer Knut Hansen, der mit seinem miserablen Gag-Repertoire in Bayern auf Tournee geht, dort auf einen CSU-Bürgermeister trifft, der von tschechischen Nutten schwärmt, und achtkantig aus einem katholischen Frauenverein fliegt. Ein Wiedersehen gibt es auch mit dem sehr reichen Adeligen Alexander von Eich, der sich im Rahmen einer TV-Hilfsshow einer Hartz-4-Familie angenommen hat. Der dritte im Bunde ist Muttersöhnchen Uwe Wöllner, der sich von einem Kamerateam bei der Job-Suche begleiten lässt.

Mehr zum Thema

Produziert wird die ausschließlich im Web gezeigte Serie, für die man sich "den Umweg über das Fernsehen gespart hat", wie Christian Ulmen am Freitag bei der Vorstellung des Formates sagte, von der Ulmen Television GmbH. Frederic Komp, Geschäftsführer der Brainpool Artist and Content Services GmbH, die MySpass.de betreibt, zeigt sich in jedem Fall überzeugt: "So können für das Internet produzierte Shows in Zukunft aussehen."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.