Logo: VOX © VOX
Ab nächster Woche

Notbremse: Vox setzt "Geld zu verschenken" ab

 

Offenbar Geld zum Fenster rausgeworfen hat Vox mit dem Nachmittags-Format "Geld zu verschenken". Die bislang ausgestrahlten sieben Folgen liefen derart katastrophal, dass der Sender nun die Notbremse zieht.

von Uwe Mantel
26.11.2008 - 17:15 Uhr

Geld zu verschenkenDie in der vergangenen Woche gestartete Dokusoap "Geld zu verschenken", in der Schulklassen jeden Tag darüber zu entscheiden hatten, welche von drei zuvor durch Schüler vorgestellte Personen 5.000 Euro für ihr Anliegen bekommen sollten, ist schon bald wieder Geschichte.

Nachdem die Quoten der bislang ausgestrahlten sieben Folgen für Vox ein einziges Desaster waren - am Dienstag sahen beispielsweise nur 220.000 Zuschauer ab drei Jahren zu, der Marktanteil in der Zielgruppe lag mit 3,8 Prozent gerade mal halb so hoch wie der Vox-Senderschnitt - zieht der Sender nun die Notbremse. Bereits ab der kommenden Woche fliegt "Geld zu verschenken" aus dem Programm.

Stattdessen weitet Vox den US-Serien-Block um eine Stunde aus und zeigt künftig um 15:05 Uhr Wiederholungen der "Gilmore Girls". Um nicht gleich drei Stunden mit Wiederholungen der Serie zu füllen, wird der Sendeplatz um 8:05 Uhr morgens dann mit der Serie "Die Nanny" bestückt. Die "Gilmore Girls"-Wiederholungen um 12:05 Uhr bleiben weiter im Programm.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.