Logo: Discovery Networks Deutschland © Discovery Networks Deutschland
Einigung

Discovery: Aus für zwei Sender bei Premiere

 

Von den bislang vier Discovery-Sendern bleiben nach zähen Verhandlungen nur zwei langfristig über Premiere empfangbar. Der erste wurde mit Discovery Geschichte bereits am Samstag abgeschaltet. Einen Ersatz hat Premiere aber schon parat.

von Uwe Mantel
15.05.2009 - 10:48 Uhr

Foto: PremiereÜber die Zukunft der Sender von Discovery Networks Deutschland bei Premiere wurde in den letzten Wochen schon viel spekuliert. Die Verträge über die Einspeisung waren bereits ausgelaufen, die Verbreitung wollten beide zuletzt nur noch auf 2-Wochen-Sicht garantieren. Nun haben sich Premiere und Discovery geeinigt - doch die Zusammenarbeit wird weit weniger innig ausfallen als in den letzten Jahren. Exklusiv gibt es die Discovery-Inhalte bei Premiere künftig jedenfalls nicht mehr.

Zunächst haben sich Premiere und Discovery darauf verständigt, die beiden Sender Discovery Channel und Discovery HD auch langfristig auf der Premiere-Plattform auszustrahlen. Die anderen beiden Sender Discovery Geschichte und Animal Planet werden hingegen künftig nicht mehr via Premiere verbreitet - und das zumindest in einem Fall äußerst kurzfristig.

So wird die Ausstrahlung von Discovery Geschichte bereits mit dem heutigen Tage eingestellt - was besonders deshalb überrascht, weil für diesen Sender eigentlich noch ein laufender Vertrag bis ins kommende Jahr existierte. Discovery Geschichte wird ab morgen somit nicht mehr als eigenständiger Sender existieren, sondern nur noch als "Branded Block", der derzeit am späten Freitagabend zu sehen ist, und in Sonderprogrammierungen auf dem Free-TV-Sender Dmax weitergeführt.

Animal PlanetErsatz hat Premiere hier aber bereits angekündigt: Im Sommer startet der neue Sender Spiegel Geschichte, dessen inhaltlicher Fokus nicht nur dem von Discovery Geschichte recht nahe kommt, sondern der sich zum Teil mit Produktionen aus dem Hause Spiegel TV aus den gleichen Content-Quellen speist, aus der Discovery sein Programm unter anderem lange bestückt hat.

Auch der Tierdoku-Sender Animal Planet wird nur noch bis zum 30. Juni Bestandteil des Premiere-Pakets sein - und somit beim Neustart unter dem Namen Sky nicht dabei sein. Dieser Sender soll aber dennoch eigenständig fortgesetzt werden und über andere Pay-TV-Plattformen verbreitet werden - also voraussichtlich wohl bei den diversen Kabelnetzbetreibern. Genauere Angaben hierzu machte Discovery allerdings noch nicht. Als Ersatz für Animal Planet wird über die Aufnahme von National Geographic Wild ins neue Sky-Paket spekuliert.

Auch der Discovery Channel wird nicht mehr exklusiv über Premiere zu empfangen sein - was auch bedeutet, dass Premiere künftig wohl deutlich weniger Geld für die Verbreitung des Discovery Channel zahlen wird. Auch hier kündigte Discovery Networks Deutschland nun jedenfalls an, den Sender zusätzlich über andere Pay-TV-Plattformen verbreiten zu wollen. Damit wolle man seine Produkte künftig "neuen Zielgruppen, wie auch loyalen Zuschauern" zugänglich machen, heißt es in einer Mitteilung.

Dank der Einigung mit Discovery ist bei Premiere nun auch der Weg für den National Geographic Channel frei, der seltsamerweise schon einmal für Anfang des Monats angekündigt worden war, dann aber ohne weiteren Kommentar von Premiere doch nicht aufgeschaltet wurde. Nun startet er kurzfristig an diesem Samstag und wird Teil des Familienpakets.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.