Peter Zwegat verlässt probono © RTL/DWDL.de
Peter Zwegat

Wechsel: probono verliert "Raus aus den Schulden"

 

Peter Zwegat und die Produktionsfirma probono gehen künftig getrennte Wege. Nach vier erfolgreichen gemeinsamen Jahren wechselt Zwegat auf eigenen Wunsch die Produktionsfirma. Die neue Firma ist ihm bereits vertraut.

von Jochen Voß
20.05.2010 - 13:25 Uhr

Raus aus den Schulden LogoSeit vier Jahren berät Peter Zwegat Menschen in der Schuldenfalle. Was für die Betroffenen meist hart ist, ist für RTL aus Quotensicht meist eine Freude. Peter Zwegat hat sich mit den Jahren zu einem Gesicht entwickelt, das fest mit dem Sender verbunden ist. Hergestellt wurde "Raus aus den Schulden" bislang von der Kölner Produktionsfirma probono. Auf Wunsch von Peter Zwegat gehen der Schuldenberater und probono, die Produktionsfirma von Friedrich Küppersbusch, der einst das WDR-Magazin "ZAK" moderierte, künftig allerdings getrennte Wege. Das bestätigten beide Seiten auf Nachfrage des Medienmagazins DWDL.de.

Auf Wunsch von Peter Zwegat kümmert sich ab der kommenden Staffel die Firma frame by frame cologne um die Produktion der Sendung. Der Schritt erfolgte in Rücksprache mit RTL. Dort heißt es zur Trennung: "Wir blicken auf erfolgsgekrönte Jahre mit probono und Peter Zwegat zurück, und arbeiten mit probono an verschiedenen neuen Projekten". Die Trennung erfolgte nicht auf Drängen des Senders, sondern wurde zwischen Zwegat und probono vereinbart. Aus Zwegats Büro heißt es, "interne Gründe" hätten zur Trennung geführt. Über die näheren Umstände möchten sich die Beteiligten nicht äußern.
 

 
Allzu großen Wirbel wird der Wechsel der Firma im Produktionsalltag wohl nicht mit sich bringen. Zwegat und das neue Team kennen sich bereits. Bereits vier von elf Folgen der jetzt zu Ende gegangenen Staffel wurden im Auftrag von probono durch frame by frame cologne hergestellt. Auch für den Zuschauer dürfte sich künftig nichts an der Ausrichtung der Sendung verändern. Bei RTL bestätigt man auf Nachfrage: "Inhaltliche Veränderungen an der Sendung sind nicht geplant".

Die von probono entwickelte Sendung "Raus aus den Schulden" ging erstmals im Jahr 2007 auf Sendung - und erreichte aus dem Stand sehr gute Werte. Das große Glück für das Format zum diesem Zeitpunkt: Die Ergebnisse der Marktforschung zur Sendung lagen noch nicht vor - denn sie waren verheerend und hätten ein vorzeitiges Aus für die Sendung bedeutet. Diese Anekdote zur Sendung ist jedenfalls immer mal wieder auf Branchenkongressen und in TV-Smalltalks zu hören.
 
Im Jahr 2008 erreichte "Raus aus den Schulden" mit einem Marktanteil von 28,4 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe den bisherigen Rekordwert. In der aktuellen Staffel, die am gestrigen Mittwoch zu Ende ging, fiel die Sendung zwischenzeitlich unter den Senderschnitt, konnte sich zum Ende hin allerdings wieder auf einem ordentlichen Niveau einpendeln. Die Sendung gilt als eines der wichtigsten Formate der Firma probono. Das Unternehmen stellt unter anderem auch die n-tv Formate "busch@n-tv" und "Das Duell" her. Für 3sat produziert das Unternehmen "Bauerfeind".

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.