Foto: ARD © ARD
Doppel-Moderation

Kurt Krömer moderiert Fernsehpreis-Verleihung

 

Das Rätsel um die Moderation des Deutschen Fernsehpreises, der in diesem Jahr von der ARD ausgerichtet wird, ist gelüftet. Wie auch im letzten Jahr setzt man auf eine Doppelmoderation. Wer an der Seite von Kurt Krömer stehen wird...

von Uwe Mantel
26.08.2010 - 12:30 Uhr

Maischberger und Krömer moderieren den Deutschen FernsehpreisDas sollte zumindest dafür sorgen, dass es keine ganz staubtrockene Veranstaltung wird: Die ARD beweist Mut und schickt den sonst meist am späten Abend versteckten Kurt Krömer als Moderator der diesjährigen Verleihung des Deutschen Fernsehpreises ins Rennen. Er wird dabei nicht allein auf der Bühne stehen: Gemeinsam mit ihm wird Sandra Maischberger durch den Abend führen. Als die ARD 2006 das letzte Mal als Ausrichter an der Reihe war, setzte sie als Moderator auf Jörg Pilawa, der sich inzwischen aber bekanntlich Richtung ZDF verabschiedet hat.

Maischberger bringt schon einige Fernsehpreis-Erfahrung mit: Im Jahr 2002 präsentierte sie die Verleihung schon einmal für die ARD, im Jahr 2000 bekam sie die Auszeichung in der Kategorie "Beste Moderation Information", von 2001 bis 2006 entschied sie als Jury-Mitglied über die Auszeichnungen mit. Auch Kurt Krömer wurde schon einmal mit dem Fernsehpreis ausgezeichnet: "Bei Krömers" gewann 2006 in der Kategorie "Beste Comedy". 

Die Verleihung findet in diesem Jahr am 9. Oktober im Kölner Coloneum statt, ausgestrahlt wird sie einen Tag später im Ersten, diesmal angesichts der in den letzten Jahren mauen Quoten aber erst um 21:45 Uhr. Die Fernsehpreis-Stifter ARD, ZDF, RTL und Sat.1 beschlossen zudem eine umfangreiche Reform des Kategorien-Systems. So wurden mehr Format-Kategorien für nicht-fiktionale Sendungen geschaffen, im Gegenzug aber viele Personal-Kategorien abgeschafft. Möglich ist aber losgelöst von starren Kategorien die Auszeichnung "Besonderer Leistungen". Bei den diversen Verbänden der Filmschaffenden rief die Reform nichtsdestotrotz scharfe Kritik hervor.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.