Channel 21 © Channel 21
Hannover

Sparkurs: Channel 21 kämpft ums Überleben

 

Der Teleshopping-Sender Channel 21, ehemals RTL Shop, kämpft in Hannover ums Überleben. Wie der Konzern gegenüber DWDL.de bestätigte, wurde kurzfristig ein Sparkurs umgesetzt - zur Bewahrung vor der Insolvenz.

von Thomas Lückerath
10.12.2010 - 23:16 Uhr

Channel 21
© Channel 21
Ist im deutschen Teleshopping-Markt genügend Platz für einen dritten Player neben den Platzhirschen QVC und HSE? Diese Frage müssen sich in diesen Tagen die Mitarbeiter des in Hannover beheimateten Fernsehsenders Channel 21 stellen. Das Unternehmen im Besitz des ehemaligen EM.TV-Chefs Thomas Haffa will mit einem drastischen Sparprogramm die Insolvenz vermeiden. Nach DWDL.de-Informationen wäre dies offenbar bereits nötig gewesen, wenn Alleingesellschafter Haffa nicht kurzfristig doch noch einmal eine Investition angekündigt hätte.

Doch dieses Investment ist mit einem drastischen Sparkurs verbunden. Eine Sprecherin des Fernsehsenders bestätigte gegenüber DWDL.de am Freitagabend die Umsetzung eines neuen Sparkurses in Folge dessen zahlreiche Mitarbeiter freigestellt wurden. Nähere Informationen wonach insgesamt 35 Mitarbeiter betroffen seien und der Shopping-Sender sein tägliches Live-Programm von 12 auf 8 Stunden reduziert, blieben zunächst unkommentiert. Möglicherweise gibt es Anfang kommender Woche nähere Details zur Situation des Hannoveraner Fernsehsenders.

Der Sender hat eine bewegte Vergangenheit. Gestartet im März 2001 unter dem Namen RTL Shop war er zunächst Teil der Diversifikationspläne der Mediengruppe RTL Deutschland. Doch mit dem Umzug des Shoppingkanals von Köln nach Hannover zeichnete sich ein Abschied aus der RTL-Familie an: Die plante gerade ihre neue Zentrale in Köln - wo alle Unternehmen gebündelt werden sollten. 2008 wurde der RTL Shop zunächst an die Aurelius AG aus München verkauft. Zum 1. Januar 2009 wurde aus RTL Shop dann Channel 21. Anfang 2010 übernahm kurzzeitig der ehemalige VIVA-Chef Michael Oplesch alle Anteile an Channel 21 bevor er im April an den ehemaligen EM.TV-Chef Thomas Haffa verkaufte.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: