Sat.1 Gold © Sat.1
Programmpräsentation in Hamburg

Sat.1 Gold: Eine Reise in die TV-Vergangenheit

 

Seite 2 von 2

Völliges Neuland ist Sat.1 Gold aber nicht. "Durch die Erfahrungen mit Sixx müssen wir viele Fehler nicht mehr machen", so Katja Hofem, die neben dem jungen Frauensender auch Sat.1 Gold zu verantworten hat. Das Programm des Senders soll auf drei Säulen aufgebaut sein: Fiktionale Serien, deutsche Spielfilme und Eigenproduktionen hat man zum Markenkern auserkoren. Und so ist es letztlich wenig überraschend, dass "Für alle Fälle Stefanie" und "Wolffs Revier" täglich am Vorabend laufen werden und man freitags noch einmal einstige Erfolge wie "Edel & Starck" und "Mit Herz und Handschellen" zeigen wird. Donnerstags gibt's romantische Komödien zu sehen, gefolgt von der früheren ProSieben-Serie "Alles außer Sex" mit Annette Frier.

Für den Samstagabend sind Spielfilme vorgesehen, die auf ein eher männliches Publikum zielen. Doch trotz aller Wiederholungen ist die Zahl der eigenproduzierten Formate zum Start überraschend hoch. Ulrich Meyer erhält mittwochs um 20:15 Uhr für zwei neue Ableger seiner "Akte"-Familie einen prominenten Platz. "GesundheitsAkte" und "SchicksalsAkte" sollen erklärender und tiefschürfender sein als das Mutter-Format, das auch weiterhin in Sat.1 zu sehen sein wird. Um 21:45 Uhr feiert dann übrigens eine einstige ProSieben-Marke ihr Comeback: Nach ein paar Jahren Ruhepause reaktiviert Sat.1 Gold das Magazin "Wunderwelt Wissen", das fortan von Christian Mürau präsentiert wird, der gerade erst das kabel eins-Magazin "Abenteuer Leben" an Andreas Türck übergeben hat.

Für den Sonntagabend plant Sat.1 Gold das dreistündige Format "Süddeutsche TV Thema" mit Petra Glinski. "Für uns Filmemacher ist es ein Privileg, Zeit für Geschichten zu haben, Entwicklungen zu begleiten, Seitenaspekte zu beleuchten", freut sich Glinski. Tatsächlich bietet der neue Sender somit fortan sonntags eine durchaus interessante Alternative zu all den fiktionalen Programmen der etablierten Kanäle. Zudem leistet sich Sat.1 Gold sogar etwas, wofür im Hauptprogramm seit Jahren kein Geld mehr übrig ist: Ein eigenes Mittagsmagazin. Nicht tagesaktuell, aber doch zumindest täglich. "Gesund & lecker" nennt sich das Format, das montags bis freitags von Gaby Papenburg moderiert wird - und damit eine Sat.1-Mitarbeiterin der ersten Stunde.

"Es sind nicht die 'staatstragenden' Themen, mit denen wir uns befassen, aber Dinge, die uns im täglichen Leben begegnen", so Papenburg über das Konzept der Sendung. Ob das tägliche Magazin und all die Sat.1-Altlasten funktionieren werden, bleibt freilich abzuwarten. Beworben wird der Sender jedenfalls groß - über klassische Wege, aber auch durch Postwurfsendungen. Im Programm selbst sollen Waltraud und Stella - in Anlehnung an Waldorf und Statler - "mit Ironie und humoristischer Distanz" zu einer Marke werden, erklärte Katja Hofem am Dienstag in Hamburg und hat dabei wohl auch den Erfolg des Sixx-Huhns im Sinn. Grundsätzlich hofft sie, mit Sat.1 Gold das Lebensgefühl der älteren Zielgruppe zu treffen. Am ersten Sendetag übrigens mit einem Doppelpack der "Wanderhure".

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.