KinoweltTV © KinoweltTV
"Kino zu Hause"

KinoweltTV präsentiert neues Design und Logo

 

Alles neu bei KinoweltTV: Nach drei Jahren ändert der Bezahlsender seine Optik grundlegend und will ein stärkeres Kino-Gefühl vermitteln. In diesem Zuge wurde auch das Logo überarbeitet sowie ein neuer Claim eingeführt.

von Marcel Pohlig
05.02.2013 - 10:39 Uhr

Bereits seit einigen Tagen kündigte sich mit der Umgestaltung der Homepage ein Redesign bei KinoweltTV; nun wurde dies auch im Programm vollzogen. Das bisherige recht dezente Logo muss einer neuen Wortmarke weichen, die zweizeilig zwischen zwei Balken angeordnet ist und dadurch deutlich wuchtiger erscheint. Während im bisherigen Auftritt die Farbe rot dominierte, präsentiert sich KinoweltTV nun cineastischer in schwarz und gold. Diese Optik leitet sich von einem Projektionslicht ab. On-Air-Elemente wie Werbetrenner werden im neuen Auftritt vor eigens in einem Kinosaal gefilmte Hintergrundszenen gesetzt.

Mit dem Redesign legt der Bezahlsender auch seinen bisherigen Claim ab. Statt "Die besten, guten Filme" heißt es künftig "Kino zu Hause". Die neue Homepage wurde um eine Funktion erweitert, mit der Nutzer von Apple-Geräten ausgewählte Programme direkt in ihren Kalender übertragen können. Entwickelt wurde der neue On-Air-Auftritt von der Agentur dmcgroup, während das Logo und der neue Online-Auftritt von der Frankfurter Agentur Heine/Lenz/Zizka (HLZ) stammen. Der alte Auftritt war drei Jahre im Einsatz.

"Bei der Gestaltung der KinoweltTV-Website war das oberste Ziel, den besonderen Inhalten des Senders eine bildgewaltige und einladende Präsenz zu verschaffen und dabei das (Bewegt-)Bild in den Vordergrund zu rücken. Dazu wurden visuelle Metaphern aus der Welt des Kinos wie der dunkle Kinosaal und die typografische Ästhetik von Filmplakaten in Kombination mit zeitgemäßen Funktionen wie der Tagesprogramm-Leiste genutzt", erklärt Finn Sienknecht von HLZ die neue Optik. "Die überarbeitete Wortmarke setzt den Akzent deutlich auf den Mehrwert des Senders, nämlich das Kino, und wird grafisch gefasst durch Linienelemente, die das 16:9-Format zitieren. Frei auf dem Bild platziert, werden die Filmwelt und der Absender Kinowelt.tv zu einer Einheit."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.