Liberty Global © Liberty Global
Ob das Kartellamt mitspielen würde?

Unitymedia-Mutter: Interesse an Kabel Deutschland

 

Der weltweit größte Kabel-Konzern Liberty Global bereitet laut Angaben des "Manager Magazin" durch Liberty-Global-CEO Michael Fries und seinen Deutschland-Chef Lutz Schüler ein Übernahmeangebot für Kabel Deutschland vor.

von Thomas Lückerath
17.04.2013 - 11:16 Uhr

Liberty Global will damit dem britischen Mobilfunk-Konzern Vodafone zuvorkommen, der seit vielen Jahren immer mal wieder mehr oder weniger ernst an einer Akquisition von KDG interessiert ist. Im Februar empfand das "Manager Magazin" es als exklusive Info von erneuten Vodafone-Plänen zu berichten, die bislang jedoch nicht konkreter geworden sind als die jahrelangen Gerüchte. "Wegen des Medienwirbels hat der Mobilfunker den Prozess seither aber gedrosselt" behauptet man kurzerhand. Entsprechend mit Vorsicht zu genießen ist auch die "Manager Magazin"-Information über das Liberty Global-Interesse.



Eine Unternehmenssprecherin will die Gerüchte nicht kommentieren. Man sei aber der Meinung, "dass Konsolidierungen auf dem stark fragmentierten deutschen Kabelmarkt notwendig sind". Eine interessante These, da bei einer Übernahme der KDG durch Liberty Global - also Unitymedia - im Grunde wieder ein Monopolist entsteht, der ursprünglich mit der Privatisierung der Kabelnetze verhindert werden sollte. Deswegen ist es auch höchst unwahrscheinlich, dass das Bundeskartellamt einem solchen Deal zustimmen würde.

Es gibt nur eine kleine Hoffnung seitens Liberty Global, berichtet das "Manager Magazin": Im Februar haben sich die Kartellwächter gegen die Übernahme des Rivalen Tele Columbus durch KDG gestellt. Weil Tele Columbus nun unabhängig bleibt, sei auch der Wettbewerb intakt, wenn Unitymedia, Kabel BW und KDG fusionierten. So wolle der US-Konzern gegenüber den Marktwächtern nun argumentieren.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.