Kebekus! © WDR/Max Kohr
Kebekus sauer über WDR-Zensur

"Ich möchte mich von der Sendung distanzieren"

 

Am späten Dienstagabend war Carolin Kebekus als Gast bei "TV Total" zu sehen. Sie machte dabei ihrem Unmut über die Zensur ihrer neuen, vom WDR verantworteten, Sendung bei Einsfestival Luft. Und das mit deutlichen Worten.

von Thomas Lückerath
05.06.2013 - 00:40 Uhr

Stefan Raab wirkte fast ein bisschen irritiert. Mehrfach hatte sich sein "TV Total"-Gast Carolin Kebekus über die Zensur ihrer neuen Sendung bei Einsfestival durch den WDR beschwert - und das mit sehr deutlichen Worten. "Brauchen Sie nicht gucken. Ist völlig verstümmelt", erklärte die Komikerin und setzte nach: "Ich möchte mich von der Sendung distanzieren". Das wirkte beinahe zu derbe um ernst gemeint zu sein. Doch auf Raabs besorgte Nachfrage, ob man es sich mit solchen Aussagen nicht mit dem WDR oder gleich der ARD verscherze, antwortete Kebekus spöttisch: "Och echt? Das tut mir jetzt leid. Wir hatten eigentlich vor, mehrere Sendungen zu machen. Aber jetzt bleibt es natürlich bei der einen." Mit dem Abenteuer Einsfestival hat Kebekus sichtbar abgeschlossen.



Und das alles nur wegen eines provokativen Musikvideo, das die Produktionsfirma Bildundtonfabrik ("Roche & Böhmermann") mit ihr in der Hauptrolle für die neue, nach ihr benannte Sendung produziert hatte und das dem WDR jetzt zu heiß wurde. Kebekus am Dienstagabend bei Stefan Raab: "Die Sendung war auch schon lange abgenommen. Aber Du kennst das ja: Einen Tag bevor die Sendung ausgestrahlt wird, guckt man nochmal drüber… nein, es war natürlich seit drei Wochen etwa abgenommen und jetzt ist aber dem WDR aufgefallen: 'So jung wollen wir auch nicht werden'." Dabei sei es doch eigentlich nur "ein kleines Imagevideo für die Kirche", scherzte die 33-Jährige. Dass der WDR jetzt kurz vor der Ausstrahlung den Mut verloren hat, finde sie "scheiße". Gut für Raab: In "TV Total" wurden Ausschnitte des Clips gezeigt. Der Gastgeber dazu: "Bei uns keine Zensur, beim WDR ist das natürlich anders."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.