ProSieben Logo © ProSieben
Themenabend auf zwei Sendern

ProSieben zeigt JFK-Film kurz nach US-Kinostart

 

Zum 50. Todestag von John F. Kennedy werden ProSieben und ProSieben Maxx Ende November einen Themenabend veranstalten. Im Mittelpunkt steht dabei ein Film über den Mord am damaligen US-Präsidenten, der aktuell in den US-Kinos läuft.

von Alexander Krei
07.10.2013 - 20:30 Uhr

In den amerikanischen Kinos ist der Spielfilm "Parkland" gerade erst angelaufen, doch ungewöhnlicherweise wird er schon in wenigen Wochen hierzulande im Fernsehen ausgestrahlt. ProSieben hat sich die Rechte an dem Film gesichert, der vom Tod des US-Präsidenten John F. Kennedy handelt. Der Sender zeigt die Produktion an dessen 50. Todestag - genauer gesagt am Freitag, den 22. November um 20:15 Uhr. Bei dem Film handelt es sich das Regie-Debüt von Journalist Peter Landesman, produziert wurde "Parkland" von Tom Hanks.

"Parkland" soll die Ereignisse vom 22. November 1963 aus bislang unbekannten Blickwinkeln erzählen. Landesman konzentriert sich in seiner Erzählung auf die zumeist wenig bekannten Charaktere, deren Leben direkt durch die Ereignisse an besagtem Tag maßgeblich beeinflusst wurde. Zac Efron ("The Lucky One") spielt den Jungarzt Dr. Jim Carrico, der in der Notaufnahme des Parkland Hospital sowohl vergeblich um das Leben des tödlich verletzten Präsidenten als auch um das seines Attentäters Oswald kämpft. Billy Bob Thornton ("Bandits!") verkörpert Forrest Sorrels, den Leiter des Secret Service in Dallas, der die Verantwortung für den Tod Kennedys übernimmt und die ersten Untersuchungen führt.

Trailer zum US-Spielfilm "Parkland" (1 Videos)

Eine weitere Hauptrolle übernimmt Paul Giamatti ("Sideways"). Er spielt den Geschäftsmann und Hobbyfilmer Abraham Zapruder, der unfreiwillig zum Augenzeugen des Attentats und zum Erschaffer des bekanntesten Dokuments über den 22. November 1963 wurde. Die Idee zu dem Film enstand in einem Gespräch zwischen Tom Hanks, Schauspieler Bill Paxton und Produzent Gary Goetzman. Paxton hatte als Achtjähriger Kennedy am Tag seines Todes in Dallas sprechen sehen - dadurch entstand sein lebenslanges Interesse an dem Stoff, das ihn schließlich auf das Buch "Four Days in November" von Vince Bugliosi aufmerksam machte. Das wiederum gab Paxton an Hanks und Goetzman weiter, die das Buch zum Projekt für ihre Firma Playtone machten. 

ProSieben wird "Parkland" - in Anlehnung an das Krankenhaus, in das Kennedy eingeliefert wurde - in eine Art Themenabend einbetten. Der findet allerdings nicht nur auf ProSieben statt, sondern auch bei ProSieben Maxx, wo direkt im Anschluss an den Film um 22:00 Uhr die internationale Dokumentation "JFK: The Smoking Gun" in deutscher Erstausstrahlung zu sehen sein wird.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.